Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Hund erkältet? Das können Sie tun

Im Winter ist es kalt und oft nass. Das macht Ihrem Hund ebenso zu schaffen, wie Ihnen selbst. Es ist daher wenig verwunderlich, wenn sich Ihr Hund erkältet. Welche Beschwerden der Infekt mit sich bringt, wie Sie Ihren erkälteten Hund wieder gesund bekommen und was Sie zur Vorbeugung unternehmen können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Hund erkaeltet

Darum erkälten sich Hunde

Dass sich ihr Hund erkältet, kann unterschiedliche Gründe haben. Oft sind die Abwehrkräfte des Vierbeiners zu schwach, um mit der kalten Witterung fertig zu werden. Ist es zusätzlich noch nass, ist die Wahrscheinlichkeit dann groß, dass sich Ihr Vierbeiner erkältet.


Gerade ältere Hunde und Jungtiere neigen aufgrund ihres schwächeren Immunsystems im Winter verstärkt dazu, sich einen Infekt zuzuziehen. Das gilt auch für Rassen mit kurzem Fell, die in der Regel recht empfindlich auf Kälte reagieren und sich dementsprechend schnell erkälten können.

Wann ein erkälteter Hund zum Tierarzt muss

Ein erkälteter Hund leidet unter ähnlichen Beschwerden wie ein erkälteter Mensch. Er bekommt Schnupfen, muss husten und fühlt sich generell müde und erschöpft. In den meisten Fällen ist das nicht weiter schlimm und erfordert keinen Besuch beim Tierarzt.


Sollte Ihr erkälteter Hund jedoch Fieber entwickeln, der Husten zu stark werden oder eitriger Schleim aus seiner Nase austreten, empfiehlt es sich, den kranken Vierbeiner untersuchen zu lassen. Der Tierarzt kann dem Hund dann zum Beispiel Antibiotika oder auch Mittel gegen Fieber und Husten verordnen.

Das können Sie für Ihren erkälteten Hund tun

Im Normalfall ist eine Erkältung bei Hunden keine große Sache und verschwindet meist ebenso schnell auch wieder, wie sie gekommen ist. Leichte Infekte bekommen Sie in der Regel sehr gut selbst in den Griff, sofern Sie einige Regeln befolgen.

So kommt Ihr erkälteter Hund wieder auf die Beine:

  • Ein erkälteter Hund muss sich ausruhen. Achten Sie daher auf ausreichend Schlaf und schränken Sie gemeinsames Spielen ein wenig ein.
  • Sorgen Sie dafür, dass es der Vierbeiner warm hat. Stellen Sie ihm für seinen Schlafplatz am besten eine zusätzliche Kuscheldecke zur Verfügung.
  • Geben Sie Ihrem Hund unbedingt genug zu trinken. Eine warme Hühnerbrühe kann zu diesem Zweck eine gute Wahl sein.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hund trocken ist. Waren Sie im Regen spazieren, sollten Sie ihn danach gründlich abtrocknen.
  • Auch wenn Sie selbst ein Erkältungsbad zu schätzen wissen, sollten Sie bei erkälteten Hunden darauf verzichten.
  • Halten Sie die Dauer von Spaziergängen kurz. Frische Luft tut Ihrem Hund zwar durchaus gut. Zu viel des Guten verschlimmert die Beschwerden jedoch nur.
  • Gegen den Husten können Inhalationen sowie ein Luftbefeuchter, den Sie in Ihrer Wohnung aufstellen, helfen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr erkälteter Hund Abstand zu Artgenossen hält, damit er diese nicht anstecken kann.

Wenn Sie diese Dinge beachten und der Erkältung keine ernsten Ursachen zugrunde liegen, sollte Ihr Hund das Ganze in ein paar Tagen weitgehend überstanden haben.

Unser Tipp für erkältete Hunde

Bellfor Immun

Ein Hund erkältet sich vor allem dann, wenn sein Immunsystem zu schwach ist. Denn geschwächte Abwehrkräfte haben zur Folge, dass sein Körper eindringende Krankheitserreger schlechter abwehren kann. Wollen Sie vermeiden, dass sich Ihr Hund erkältet, müssen Sie daher dafür sorgen, dass sein Immunsystem richtig funktioniert.


Neben einer ausgewogenen Ernährung, die Ihren Vierbeiner mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, empfehlen wir Ihnen zu diesem Zweck eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Immun. Bei Bellfor Immun handelt es sich um ein vollkommen natürlichen Produkt, das neben Insektenprotein und Propolis auch verschiedene bekannte Heilpflanzen enthält.


Dank seiner sorgfältig zusammengestellten Inhaltsstoffe liefert Bellfor Immun dem Körper Ihres Hundes wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie hochwertige Aminosäuren, die er für starke Abwehrkräfte dringend braucht.


Bellfor Immun, das wahlweise als Pulver oder in Form von schmackhaften Hundekeksen erhältlich ist, eignet sich somit ideal, um Ihrem erkälteten Hund dabei zu helfen, den Infekt möglichst schnell zu überstehen oder ihn durch die vorbeugende Gabe von vorneherein zu verhindern.

Fazit

Dass sich ein Hund erkältet, ist im Winter nichts Ungewöhnliches. Als Hundehalter müssen Sie sich in diesem Fall meist keine großen Sorgen machen. Sollte zu den Symptomen jedoch Fieber dazu kommen oder der Zustand Ihres Hundes schlechter werden, ist ein Tierarztbesuch dann doch ratsam.


Ansonsten gilt, dass Ihr Vierbeiner mit genug Ruhe und Wärme schon bald wieder gesund und munter sein sollte. Zusätzlich empfehlen wir Ihnen für Ihren erkälteten Hund unser Nahrungsergänzungsmittel Bellfor Immun zur Stärkung seiner Abwehrkräfte.


Bellfor Immun eignet sich sowohl für Tiere mit bereits vorhandenen Beschwerden als auch zur Vorbeugung, um das Erkältungsrisiko im Winter zu reduzieren.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut