Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Hunderatgeber

Hund hat Blut im Stuhl: mögliche Ursachen

Verdauungsprobleme wie Verstopfung und Durchfall sind bei Hunden weit verbreitet. In den meisten Fällen lässt sich die Ursache der Beschwerden schnell bestimmen und gut behandeln. Doch spätestens wenn ein Hund Blut im Stuhl hat, bricht bei vielen Haltern Panik aus. Glücklicherweise muss blutiger Kot jedoch nicht zwangsläufig auf eine schwere Krankheit hindeuten. Nichtsdestotrotz sollten Sie aufmerksam sein und der Ursache zeitnah auf den Grund gehen. Woher das Blut im Stuhl Ihres Hundes st..

30.07.2019 Ansichten: 190350

Hund hustet und würgt: daran kann es liegen

Wenn Ihr Hund hustet und würgt, kann das verschiedene Gründe haben. Häufig ist die Ursache dafür vollkommen harmlos. Es kann aber auch sein, dass hinter dem Husten und Würgen ein ernster Grund steckt. Falls die Beschwerden regelmäßig auftreten, sollten Sie mit Ihrem Hund daher zur Sicherheit einen Besuch beim Tierarzt einplanen.  Welche Gründe es haben kann, dass Ihr Hund hustet und würgt und was Sie dagegen tun können, erfahren Sie in diesem Artikel.  ..

06.12.2018 Ansichten: 178122

Giardien beim Hund: Symptome, Behandlung und Erfahrungen

Viele Hunde sind von Giardien betroffen. Bei Giardien handelt es sich um einzellige Darmparasiten, die praktisch auf der ganzen Welt verbreitet sind. Sie nisten sich im Dünndarm ihres Wirtes ein und können unter bestimmten Umständen ein Erkranken an Giardiose verursachen. Ein Befall mit Giardien stellt insbesondere für Welpen sowie für alte oder anderweitig geschwächte Hunde ein erhebliches Risiko dar. Hinzu kommt, dass die Parasiten in einigen Fällen auch vom Hund auf den Menschen übertragen..

17.10.2017 Ansichten: 145456

Analdrüsen beim Hund: Beschwerden behandeln und vorbeugen

Die Analdrüsen befinden sich bei Hunden links und rechts am After. Sie produzieren ein Sekret, welches dem Vierbeiner dazu dient, Duftmarken zu setzen. Bei gesunden Hunden wird dieses beim Absetzen von Kot mit abgegeben. Es kann allerdings passieren, dass die Analdrüsen beim Hund, beziehungsweise die Analbeutel, in denen sich das Sekret sammelt, verstopfen. Dadurch können sie sich nicht mehr entleeren und sogar entzünden. Welche Ursachen verstopfte Analbeutel bei Hunden ha..

01.02.2019 Ansichten: 104507

Warum leckt der Hund am After?

Es kann immer wieder vorkommen, dass sich ein Hund am After leckt. Geschieht dies bei Ihrem Vierbeiner auffallend häufig, sollten Sie sein Verhalten nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn das exzessive Lecken am After ist ein Zeichen für Beschwerden, die unter Umständen sogar einen Besuch beim Tierarzt erforderlich machen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, warum sich Ihr Hund vermutlich am After leckt und was Sie dagegen tun können. Eine Analdrüsenentzündung als Ursache für..

26.07.2019 Ansichten: 99304

Schmerzmittel für Hunde

Genau wie Menschen können auch Hunde unter Schmerzen leiden. Diese können sowohl akut als auch chronisch auftreten und von Krankheiten bis hin zu Verletzungen ganz verschiedene Ursachen haben.Wir erklären Ihnen, wie Sie Schmerzen bei Ihrem Vierbeiner erkennen, welche Schmerzmittel für Hunde infrage kommen und mit welchen Nebenwirkungen Sie bei diesen rechnen müssen. Außerdem erfahren Sie, warum ein Griff in Ihre eigene Hausapotheke tabu ist.Schmerzen beim Hund erkennenSchmerzen sind bei Hunden o..

22.07.2019 Ansichten: 90170

Barfen beim Hund für Anfänger: Fehler, Risiken und Tipps

Befürworter des Barfens sind davon überzeugt, dass diese Ernährungsweise die einzig richtige für ihren Hund ist und fertiges Hundefutter, egal in welcher Form, ihrem Vierbeiner schadet. Im folgenden Artikel gehen wir dieser Annahme auf den Grund und beschäftigen uns mit möglichen Problemen, die durch das Barfen entstehen können. Außerdem erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie Ihre Fellnase nach dem Barf-Prinzip füttern möchten. Was ist Barfen beim Hund? Der B..

24.01.2018 Ansichten: 76285

Kehlkopfentzündung beim Hund: Ursachen und Behandlung

Der Fachbegriff für eine Kehlkopfentzündung lautet Laryngitis. Eine Kehlkopfentzündung beim Hund kann sowohl akut als auch chronisch sein. In vielen Fällen tritt sie nicht alleine, sondern in Kombination mit anderen Beschwerden auf. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Ursachen die Kehlkopfentzündung bei Ihrem Hund haben kann, auf welche Symptome Sie achten müssen und wie sie sich behandeln lässt. Außerdem erklären wir Ihnen, was Sie zur Vorbeugung unternehmen können. ..

07.12.2018 Ansichten: 52060

Ohrenentzündung beim Hund - was hilft?

In diesem Beitrag gehen wir auf die verschiedenen Ursachen einer Ohrenentzündung bei Hunden ein und erklären Ihnen, welche Symptome auftreten können. Darüber hinaus erfahren Sie alles Wichtige zu Diagnose und Behandlung.Diese Symptome weisen auf eine Ohrenentzündung hinEs ist im Grunde genommen kaum möglich, dass Sie eine Ohrenentzündung bei Ihrem Hund nicht bemerken. Denn dieser wird sich alleine schon aufgrund seiner Schmerzen sehr deutlich bei Ihnen bemerkbar machen.Unter anderem werden Sie b..

11.01.2018 Ansichten: 41908

Pyodermie beim Hund: Ursachen, Symptome und Behandlung

Hautprobleme, wie zum Beispiel eine Pyodermie, sind bei Hunden weit verbreitet. Sie können ganz unterschiedliche Ursachen haben und sich durch verschiedene Symptome äußern. Wir erklären Ihnen, wie Sie eine Pyodermie bei Ihrem Hund erkennen und welche Ursache die Hautkrankheit haben kann. Außerdem erfahren Sie, was für die Behandlung erforderlich ist und ob es Möglichkeiten zur Vorbeugung gibt. Was ist eine Pyodermie? Bei einer Pyodermie handelt es sich um eine von Bakterien verursachte Hautin..

20.06.2019 Ansichten: 39199

Arthrose beim Hund: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Arthrose ist bei Hunden weit verbreitet. Eine 2013 in Großbritannien durchgeführte Studie kam beispielsweise zu dem Ergebnis, dass etwa 2,5 Prozent aller Vierbeiner (1) an entsprechenden Verschleißerscheinungen ihrer Gelenke und den damit einhergehenden Beschwerden litten. Bei Arthrose, beziehungsweise Osteoarthrose handelt es sich um einen degenerativen Gelenkverschleiß, der chronisch verläuft und bei vielen Hunden erst sehr spät erkannt wird. Obwohl theoretisch jeder Hund an Arthrose erkran..

18.10.2017 Ansichten: 34208

Prednisolon für Hunde

Bei Prednisolon handelt es sich um ein synthetisch hergestelltes Glucocorticoid, das neben einer immunsuppressiven auch eine entzündungshemmende sowie eine antiallergische Wirkung hat. Prednisolon kommt nicht nur in der Humanmedizin, sondern auch in der Tiermedizin zum Einsatz und wird Hunden bei ganz unterschiedlichen Beschwerden verordnet. Anwendungsbereiche von Prednisolon bei Hunden Aufgrund seiner Wirkung bietet sich die Behandlung von Hunden mit dem Glucocorticoid Prednisolon bei einer ..

18.07.2019 Ansichten: 32407

Magendrehung beim Hund: Ursachen und Vorbeugungsmaßnahmen

Das Thema Magendrehung dürfte wohl bei jedem Hundehalter ein ungutes Gefühl auslösen. Denn immerhin handelt es sich hierbei um keine Kleinigkeit, sondern um eine lebensbedrohliche Situation. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Magendrehung bei Ihrem Hund erkennen, sich im Fall der Fälle richtig verhalten und ihm so das Leben retten. Außerdem erklären wir Ihnen, was Sie zur Vorbeugung unternehmen können, sodass es erst gar nicht ..

12.01.2018 Ansichten: 32405

Milbenbefall beim Hund erkennen und behandeln

Milbenbefall ist bei Hunden leider ein verbreitetes Problem, mit dem sich viele Halter konfrontiert sehen. Milben zählen zu den Spinnentieren und ernähren sich vor allem von den abgestorbenen Hautzellen ihrer Wirtstiere. Leidet ein Hund an einem Befall mit den lästigen Parasiten, zeigt sich das insbesondere in Form von Haut- und Fellproblemen. Wie Sie einen Milbenbefall bei Ihrem Hund erkennen und behandeln können, erklären wir Ihnen im Folgenden. Milbenarten, die bei Hunden auftreten Es gi..

29.05.2019 Ansichten: 31836

IBD beim Hund: Ursachen und Möglichkeiten zur Behandlung

Die Abkürzung IBD steht für die englische Bezeichnung Inflammatory Bowel Disease. Es handelt sich dabei um eine chronische Darmentzündung. Ist Ihr Hund an IBD erkrankt, macht sich das unter anderem in Form von Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen sowie Krämpfen bemerkbar. IBD tritt vor allem bei Hunden mittleren Alters auf, kann jedoch auch bei jüngeren Vierbeinern vorkommen. Sie lässt sich leider nicht vollständig heilen. Mithilfe der richtigen Ernährung lassen sich die Beschwerden von IBD ..

11.12.2018 Ansichten: 31695

Geschwächtes Immunsystem beim Hund: Ursachen und was wirklich hilft

Wie bei uns Menschen, spielt ein funktionierendes Immunsystem natürlich auch bei der Gesundheit Ihres Hundes eine entscheidende Rolle. Ist es geschwächt, sind Krankheiten die Folge. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, welche Ursachen hinter schwachen Abwehrkräften stecken können. Außerdem erfahren Sie, wie Sie das Immunsystem Ihrer Fellnase auf natürliche Weise stärken können. Was das Immunsystem schwächen kann Die Aufgabe des Immunsyste..

07.12.2017 Ansichten: 31479

Allergie beim Hund: Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Genau wie Menschen können auch Hunde Allergien entwickeln. Diese können von ganz unterschiedlichen Allergenen ausgelöst werden. Für betroffene Hunde ist eine Allergie oftmals mit ausgesprochen unangenehmen Beschwerden und einer massiven Beeinträchtigung der Lebensqualität verbunden.  Wie eine Allergie beim Hund entsteht und welche Symptome sie verursacht, erfahren Sie im Folgenden. Außerdem erklären wir Ihnen, wie sie diagnostiziert und behandelt werden kann.  Inh..

28.01.2018 Ansichten: 29650

Haarausfall bei Hunden reduzieren: so geht’s

Jeder Hund verliert, abhängig von seiner Rasse, Tag für Tag eine bestimmte Menge an Haaren. Das ist normal und kein Grund zur Sorge. Denn für gewöhnlich wachsen als Ersatz auch jeden Tag neue Haare nach.   Es kann jedoch durchaus auch auch sein, dass der Haarausfall über das normale Maß hinausgeht, das Fell dünner wird und sich mit der Zeit sogar kahle Stellen bilden.  Ist das der Fall, sollten Sie sich auf Ursachensuche begeben und die geeigneten Gegenmaßnahmen ergreifen. In ..

19.10.2017 Ansichten: 28488

Apoquel für Hunde mit allergisch bedingtem Juckreiz

Bei Apoquel handelt es sich um ein Tierarzneimittel, welches den Wirkstoff Oclacitinib enthält und das in verschiedenen Stärken für Hunde mit unterschiedlichem Gewicht erhältlich ist. Das Medikament kommt bei der Behandlung von Hunden, die aufgrund einer Allergie unter starkem Juckreiz leiden, zum Einsatz. Allergien sind bei Hunden weit verbreitet Allergien sind bei Hunden weit verbreitet und äußern sich bei betroffenen Tieren vor allem durch massive Hautprobleme. Der damit ver..

29.08.2019 Ansichten: 28218

Purinarmes Hundefutter – wann ist es sinnvoll

Es gibt verschiedene Gründe, weshalb ein Hund purinarm ernährt werden sollte. Doch was sind Purine eigentlich genau, worin sind sie enthalten und wann sollten Sie zu einem purinarmen Hundefutter greifen? Diese Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden. Was ist Purin? Bei Purin handelt es sich um organische Verbindungen, die sowohl bei Menschen als auch bei Hunden für den Aufbau neuer Zellen sowie die Erbsubstanz wichtig sind. Purine sind in zahlreichen Lebensmitteln enthalten. Ihr Antei..

29.03.2019 Ansichten: 26828