Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Hunderatgeber

Australian Shepherd

Beim Australian Shepherd handelt es sich um eine mittel-große Hunderasse aus Nordamerika, welche seit 1996 von der FCI anerkannt wird. Die FCI führt den Australian Shepherd in Gruppe 1, also unter den Hütehunden. Australian Shepherds sind lebhaft, ausdauernd und beweglich. Zudem ist ihr Beschützerinstinkt recht stark ausgeprägt. Merkmale des Australian Shepherds Die Lebenserwartung des Australian Shepherds liegt zwischen 13 und 15 Jahren. Er hat ein halblanges, sehr dichtes..

15.08.2018 Ansichten: 10109

Husky

Der Siberian Husky ist eine mittel-große Hunderasse, die von der FCI in Gruppe 5 geführt wird. Der kontaktfreudige und intelligente Husky stammt ursprünglich aus Sibirien, wo diese Rasse bereits vor rund 2.000 Jahren als Arbeits- und Zughund eingesetzt wurde. Merkmale des Husky Die Lebenserwartung des Siberian Husky liegt zwischen 12 und 15 Jahren. Weibliche Exemplare erreichen eine Größe von 50 bis 56 Zentimetern, während es Rüden auf 54 bis 60 Zentimeter bringen. Hinsicht..

03.10.2018 Ansichten: 9931

Hot Spot beim Hund erkennen und behandeln

Hot Spots kommen bei Hunden häufig vor. Sie können bei jeder Rasse auftreten, sind jedoch besonders bei Tieren mit langem und dichtem Fell verbreitet. Wir erklären Ihnen, was ein Hot Spot beim Hund genau ist, welche Ursachen er hat und wie Sie ihn erkennen. Außerdem erfahren Sie, was für die Behandlung notwendig ist und welche Möglichkeiten zur Vorbeugung es gibt. Was ist ein Hot Spot? Bei einem Hot Spot handelt es sich um eine oberflächliche Hautentzündung. Hot Spots sind meist k..

19.06.2019 Ansichten: 9731

Räude beim Hund

Die Räude des Hundes ist eine von bestimmten Milbenarten verursachte Hautkrankheit, die nicht nur äußerst ansteckend ist, sondern unbehandelt sogar tödlich enden kann. Wir erklären Ihnen, wie sich Ihr Hund mit Räude infizieren kann, auf welche Symptome Sie achten müssen und was für eine erfolgreiche Behandlung notwendig ist. Was ist Räude? Bei Räude handelt es sich um eine parasitäre Hauterkrankung, die bei Hunden durch den Befall mit bestimmten Milbenarten verursacht wird. Sie ist sehr anste..

23.07.2019 Ansichten: 9532

Weimaraner

Beim Weimaraner handelt es sich um eine große Hunderasse aus Deutschland. Der Weimaraner wird von der FCI in Gruppe 7 geführt und ist auch heute noch ein beliebter und zuverlässiger Jagdhund, der bei entsprechender Erziehung eine enge Beziehung mit seinem Halter aufbaut. Merkmale des Weimaraners Mit einer Widerristhöhe von 57 bis 70 Zentimetern zählt der Weimaraner zu den großen Hunden. Weibliche Exemplare werden mit 57 bis 65 cm etwas kleiner, während Rüden in der Regel 59..

02.11.2018 Ansichten: 9428

Cane Corso

Der Cane Corso Italiano ist eine Hunderasse aus Italien, welche von der FCI in Gruppe 2 (Pinscher und Schnauzer) geführt wird. Der auch als Italienische Dogge bezeichnete Cane Corso wurde ursprünglich als Schutzhund gezüchtet und eignet sich daher perfekt als zuverlässiger Wachhund. Merkmale des Cane Corso Beim Cane Corso Italiano handelt es sich um eine große Hunderasse, deren Widerristhöhe etwa 60 bis 68 Zentimeter beträgt, wobei Rüden mindestens und Hündinnen maximal 64 cm groß sein..

16.08.2018 Ansichten: 9392

Gelenke von Hunden: so sind sie aufgebaut

Ob Mensch oder Hund. Gesunde Gelenke sind für die Beweglichkeit unverzichtbar. Sind sie in ihrer Funktionsfähigkeit beeinträchtigt, hat das weitreichende Folgen und kann zu bleibenden Schäden führen. Wie die Gelenke aufgebaut sind und aus welchen einzelnen Bestandteilen sie bestehen, erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem lernen Sie, wie Sie Gelenkerkrankungen vorbeugen und die Heilung bereits bestehender Beschwerden erheblich verbessern können.  ..

25.10.2017 Ansichten: 9368

Für Leistungshunde: Muskelaufbau und Regeneration fördern

Leistungshunde haben im Hinblick auf die Ernährung besondere Bedürfnisse. Durch die richtige Kombination an Nährstoffen lässt sich unter anderem die Leistung des Vierbeiners verbessern. Darüber hinaus werden die Regeneration beschleunigt, das Wachstum der Muskulatur gefördert und die Gefahr von Verletzungen auf ein Minimum reduziert. Das gilt im übrigen nicht nur für Sporthunde, die zum Beispiel Canicross oder Agility betreiben. Auch bei Jagd- und Diensthunden sollte..

17.10.2017 Ansichten: 9312

Chihuahua

Beim Chihuahua handelt es sich um eine kleine Hunderasse aus Mexiko. Genauer gesagt ist der von der FCI in Gruppe 9 geführte Chihuahua sogar die kleinste Hunderasse überhaupt. Trotz ihrer geringen Körpergröße sind Chihuahuas ausgesprochen mutig und schrecken auch vor größeren Artgenossen nicht zurück. Merkmale des Chihuahua Die Lebenserwartung des Chihuahuas beträgt 12 bis 20 Jahre. Die Größe eines ausgewachsenen Tieres liegt zwischen 15 und 23 cm. Das Idealgewicht der kleinen Vierbein..

19.09.2018 Ansichten: 9149

Hüftdysplasie bei Hunden: Ursachen, Symptome und Behandlung

Hunde leiden sehr häufig unter Erkrankungen der Gelenke. Vor allem chronische Beschwerden gehen oft mit großen Schmerzen und einer fortschreitenden Einschränkung der Beweglichkeit einher.  Eine verbreitete Gelenkerkrankung ist die Hüftdysplasie. Sie stellt für Hund und Halter eine Belastung dar. Bei einer Hüftdysplasie ist das Hüftgelenk deformiert. Durch Veränderungen an Oberschenkelkopf und Hüftgelenkspfanne passen beide nicht mehr richtig zusammen. In der Fo..

17.10.2017 Ansichten: 9037

Wolfskralle beim Hund: alles Wichtige auf einen Blick

Bei einer Wolfskralle handelt es sich um einen zusätzlichen Zeh an den Hinterbeinen von Hunden. Sie wird auch Afterkralle genannt und hat beim Laufen keinen Kontakt mit dem Boden.  Eine Wolfskralle hat für Hunde keinen praktischen Nutzen. Stattdessen bringt ihr Vorhandensein sogar Nachteile mit sich, da Hunde mit ihr leicht hängenbleiben und sich verletzen können. Wie eine Wolfskralle bei Hunden aufgebaut ist, wann sie operativ entf..

26.02.2020 Ansichten: 9019

Verstopfung beim Hund: Ursachen, Symptome und Behandlung

Leidet Ihr Hund unter einer Verstopfung, sollten Sie das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn die Verdauungsbeschwerden können schnell ernste Konsequenzen nach sich ziehen und schlimmstenfalls sogar bleibende Schäden am Darm des Vierbeiners verursachen. Zum Glück sind Verstopfungen bei Hunden jedoch in vielen Fällen nur vorübergehend und lassen sich recht leicht behandeln. Welche Ursachen die Verstopfung bei Ihrem Hund haben kann, wie Sie sie erkennen und was für die Behandlung n..

13.05.2019 Ansichten: 8875

Hundefutter von Bellfor: regional und nachhaltig

Wir leben im Zeitalter der Globalisierung. Tag für Tag werden endlose Warenströme rund um die Erde bewegt. Nahrungsmittel für Mensch und Tier bilden dabei keine Ausnahme. Lange Transportwege sind heute meist die Regel.  Warum wir uns bei Bellfor ganz bewusst gegen diesen Trend entschieden haben und welche Vorteile das für Ihren Hund hat, erklären wir Ihnen im Folgenden.  Lange Transportwege lohnen sich Sei es das Lammfleisch aus Neuseeland, die Ente aus Kanada oder Tomaten aus S..

24.01.2018 Ansichten: 8863

Niereninsuffizienz beim Hund

Tritt bei Hunden eine Niereninsuffizienz auf, hat dies ernste Folgen für das Tier. Schließlich handelt es sich bei den Nieren um ein lebenswichtiges Organ. Ihre Aufgabe besteht darin, Giftstoffe aus dem Körper zu filtern. Sind sie dazu nicht mehr in der Lage, lagern sich diese Schadstoffe in kürzester Zeit im Organismus des Hundes ab. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige zu den unterschiedlichen Formen der Niereninsuffizienz beim Hund sowie zu deren Ursachen, Symptomen und Behandlungsmögl..

18.02.2019 Ansichten: 8756

Shiba Inu

Beim Shiba Inu handelt es sich um eine mittel-große Hunderasse aus Japan (FCI-Gruppe 5). Der Shiba Inu wurde ursprünglich als Jagdhund gezüchtet und zeichnet sich daher durch einen ausgesprochen aufmerksamen und wachsamen Charakter aus. Es ist wichtig, ihm ausreichend Auslauf und Bewegung zu verschaffen. Merkmale des Shiba Inu Der Shiba Inu hat eine Lebenserwartung von 12 bis 14 Jahren. Weibliche Exemplare sollten eine Idealgröße von 37 Zentimetern aufweisen. Bei Rüden betr..

31.10.2018 Ansichten: 8546

Darmverschluss beim Hund erkennen, behandeln und vorbeugen

Ein funktionierender Verdauungstrakt ist für die Gesundheit Ihres Hundes von entscheidender Bedeutung. Verschiedene Probleme können jedoch dazu führen, dass die Verdauung gestört wird. Dazu zählt zum Beispiel ein Darmverschluss, der bei Hunden leider recht häufig vorkommt und massive Beschwerden verursacht.Welche Ursachen ein Darmverschluss bei Hunden haben kann, durch welche Symptome er sich bemerkbar macht und warum er für Ihren Vierbeiner so gefährlich ist, erfahren Sie im Folgenden. Außerdem..

22.01.2020 Ansichten: 8522

Worauf Sie bei juckenden Ohren Ihres Hundes achten sollten

Ihr Hund kratzt sich ständig an den Ohren, schüttelt seinen Kopf oder hält ihn häufig schief? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er eine Ohrenentzündung hat. Wie beim Menschen verursacht diese natürlich auch bei Ihrem Hund Schmerzen. Das merken Sie unter anderem daran, dass er sich nicht gerne am Kopf anfassen lässt, unruhig erscheint und möglicherweise sogar aggressiv wird.  Darüber hinaus kann sich die Entzündung auch durch Appetitlosigkeit, Abgeschlagenheit und Fieber b..

18.10.2017 Ansichten: 8401

Bolonka Zwetna

Beim Bolonka Zwetna handelt es sich um eine kleine Hunderasse aus Russland. Die Rasse des Typs Bichon wird von der FCI zwar nicht anerkannt, von der RKF, welche Russland in dieser Organisation vertritt, jedoch der FCI-Gruppe 9 zugeordnet. Merkmale des Bolonka Zwetna Die Lebenserwartung des Bolonka Zwetna beträgt im Durchschnitt 9 bis 15 Jahre. Die Widerristhöhe liegt bei 24 bis 26 Zentimetern und das Gewicht bei drei bis vier Kilogramm. Der Bolonka Zwetna hat ein langes und dichtes ..

16.08.2018 Ansichten: 8398

Erkältung beim Hund: Ursachen, Symptome und Behandlung

Das nasse und kalte Winterwetter macht nicht nur uns Menschen, sondern auch unseren Hunden zu schaffen. Wie Sie kann sich auch Ihr Hund erkälten. Welche Symptome eine Erkältung beim Hund verursacht und wie sich diese behandeln lässt, erfahren Sie im Folgenden. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie einer Erkältung bei Ihrem Hund vorbeugen können. Ursachen einer Erkältung bei Hunden Eine Erkältung kann bei Hunden verschiedene Ursachen haben. Meist sind ..

05.12.2018 Ansichten: 8375

Juckreiz beim Hund: mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden

Juckreiz ist für Hunde äußerst unangenehm und führt bei betroffenen Tieren zu übermäßigem Kratzen. Dadurch wird das Jucken mit der Zeit immer stärker und die Hautgesundheit des Vierbeiners leidet zunehmend. Welche Ursachen Juckreiz beim Hund haben kann und was Sie dagegen unternehmen können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel. Folgen von Juckreiz beim Hund Ein starker Juckreiz ist für Hunde natürlich äußerst lästig und führt in der Regel zu exzessivem Kratzen. Auf Dauer werden dadurch die H..

19.06.2019 Ansichten: 8306