Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Krallen schneiden beim Hund

Krallen schneiden beim Hund

Viele Hundehalter beschränken sich bei der Körperpflege auf das Fell ihres Vierbeiners. Dabei ist es oft mindestens genauso wichtig, die Krallen des Hundes zu schneiden. Andernfalls steigt das Risiko für Verletzungen und Haltungsschäden deutlich an.


Woran Sie erkennen, ob es Zeit für das Schneiden der Hundekrallen ist und wie Sie dabei richtig vorgehen, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Warum Sie die Krallen Ihres Hundes regelmäßig schneiden müssen

Zu einem gesunden Hund gehören auch gesunde Pfoten, die den Vierbeiner sicher durch den Alltag tragen. Gepflegten Krallen kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu. Denn sind die Hundekrallen zu lang, kann das zu zahlreichen Problemen führen. Die Krallen stören Ihren Hund dann beim Laufen und verhindern, dass er auf glatten Böden ausreichend Halt findet.


Zudem können lange Krallen für Ihren Vierbeiner sehr schmerzhaft sein und auf Dauer sogar dazu führen, dass er Haltungsschäden entwickelt. 


Darüber hinaus wächst mit der Länge der Hundekrallen auch das Risiko, dass Ihr Hund beim Laufen hängen bleibt oder sich beim Kratzen selbst verletzt. Außerdem können die Krallen ohne regelmäßiges Schneiden einwachsen und sich entzünden. 


Einige Hunde versuchen ihre langen Krallen sogar selbst zu kürzen, indem sie sie abbeißen, was oftmals zu schmerzhaften Verletzungen führt. Nicht zuletzt ist es möglich, dass die Blutgefäße ohne gelegentliches Schneiden in die Spitze der Hundekralle wandern, was die künftige Krallenpflege deutlich erschwert.


Um all das zu vermeiden, ist es daher unerlässlich, dass Sie sich als Halter darum kümmern und die Krallen Ihres Hundes bei Bedarf fachgerecht schneiden.

Wann sollte man die Hundekrallen schneiden?

Es ist nicht bei allen Hunden notwendig, die Krallen zu schneiden. Denn oft nutzen sich diese beim Laufen auch von ganz alleine ausreichend ab. Doch vor allem wenn Sie sich bei Ihren Spaziergängen in erster Linie auf weichen Böden wie Waldwegen oder Wiesen bewegen, kann es sein, dass dies bei Ihrem Vierbeiner nicht der Fall ist.

So erkennen Sie, ob Sie die Krallen Ihres Hundes schneiden müssen:

  • Die Krallen des Vierbeiners klackern beim Laufen auf Fließen und anderen harten Untergründen.
  • Die Krallen sind länger als der Ballen des jeweiligen Zehs des Hundes.
  • Die Krallen des Hundes berühren beim Stehen den Boden.

Das brauchen Sie zum Schneiden der Hundekrallen

Wenn Sie Ihrem Hund die Krallen schneiden wollen, sollten Sie dafür keinesfalls zu Ihrer eigenen Nagelschere greifen. Das hat nicht nur hygienische Gründe, sondern liegt auch an der ungeeigneten Form der Scherenklingen.


Verwenden Sie zum Schneiden der Hundekrallen deshalb stets eine spezielle Krallenschere. Diese besitzt runde Klingen, mit denen der Druck beim Schneiden der Krallen von allen Seiten gleich ist, sodass Verletzungen vermieden werden.


Achten Sie zudem darauf, dass die Krallenschere ausreichend scharf ist. Schließlich wollen Sie die Krallen Ihres Hundes schneiden und nicht quetschen oder abbrechen.

So schneiden Sie die Krallen Ihres Hundes richtig

Um die Krallen Ihres Hundes zu schneiden, müssen Sie zunächst einmal dafür sorgen, dass Ihr Vierbeiner möglichst entspannt ist. Nicht jeder Hund lässt die Prozedur ohne Widerstand über sich ergehen. Es kann daher durchaus sein, dass Sie Ihren Vierbeiner erst langsam daran gewöhnen müssen.


Achten Sie beim Schneiden der Krallen unbedingt auf gute Lichtverhältnisse. Denn es ist wichtig, dass Sie sehen können, wo die Nerven und Blutgefäße in den Hundekrallen enden. Gerade bei dunklen Krallen stellt das mitunter eine Herausforderung dar.


Versuchen Sie die Krallen des Hundes nicht auf einmal auf die gewünschte Länge zu kürzen, sondern schneiden Sie stattdessen immer nur ungefähr einen Millimeter ab. Auf diese Weise reduzieren Sie das Risiko, versehentlich in die Blutgefäße zu schneiden. 


Zum Abschluss können Sie die Hundekralle nach dem Schneiden vorsichtig etwas nachfeilen, um einem Einreißen der frisch gestutzten Krallen beim Laufen vorzubeugen.

Bellfor Pfotenschutz Salbe

Bellfor Pfotenschutz Salbe für gepflegte Hundepfoten

Das Schneiden der Krallen stellt natürlich nur einen Teil einer gelungenen Pfotenpflege bei Hunden dar. Davon abgesehen ist es mindestens genauso wichtig, dass die Haut an den Pfotenballen gesund und frei von kleinen Wunden oder Verletzungen ist.


Um das zu gewährleisten, kann es sinnvoll sein, die Pfoten Ihres Hundes von Zeit zu Zeit mit einer pflegenden Salbe einzucremen. Wir empfehlen Ihnen zu diesem Zweck, unsere Pfotenschutz Salbe zu verwenden. 


Bellfor Pfotenschutz Salbe enthält ausgesuchte natürliche Inhaltsstoffe, wie zum Beispiel Insektenfett, Bienenwachs und Sheabutter. Diese sorgen für eine besonders reichhaltige Pflege und können dabei helfen, trockener und rissiger Haut an den Pfoten entgegenzuwirken.


Bellfor Pfotenschutz Salbe eignet sich zum Beispiel ideal für die Pfotenpflege im Winter sowie für Hundepfoten, die durch sportliche Aktivitäten wie Canicross besonders beansprucht werden.

Krallen schneiden beim Hund - unser Fazit

Wie Sie sehen, ist die Krallenpflege für das Wohlbefinden Ihres Hundes sehr wichtig und das Schneiden der Krallen lässt sich in vielen Fällen nicht vermeiden. Sollten Sie sich das Ganze nicht alleine zutrauen, können Sie sich alternativ an einen Tierarzt wenden. Dieser weiß genau, worauf er beim Schneiden von Hundekrallen achten muss, sodass das Kürzen im Normalfall schnell erledigt ist.


Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut