Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Schuppen beim Hund: mögliche Ursachen und Behandlung

Genau wie bei Menschen ist die Haut auch bei Hunden ein großes und wichtiges Organ. Eine gesunde Haut und ein glänzendes Fell sind ein Zeichen dafür, dass es dem Vierbeiner gut geht. Leidet ein Hund hingegen unter Hautproblemen, wie zum Beispiel Schuppen, deutet das oft auf gesundheitliche Probleme hin.

Welche Ursachen für Schuppen beim Hund infrage kommen und was Sie als Halter dagegen unternehmen können, erfahren Sie im Folgenden.

Bis zu einem gewissen Grad sind Schuppen beim Hund normal

Schuppen beim Hund

Falls Sie im Fell Ihres Hundes einige wenige Schuppen entdecken, ist das vollkommen normal und zunächst einmal kein Grund zur Sorge.

Schließlich ist die Haut Ihres Hundes einem stetigen Auf- und Abbau unterlegen. Der Körper des Vierbeiners bildet jeden Tag neue Hautzellen, während alte Zellen absterben und sich in Form von Schuppen von der Haut lösen.

Nimmt das Problem jedoch überhand, sollten Sie der Ursache der Schuppen bei Ihrem Hund zeitnah auf den Grund gehen und etwas dagegen unternehmen.

Mögliche Ursachen für Schuppen beim Hund

Leidet ein Hund unter Schuppen, kann das verschiedene Gründe haben. Fest steht jedoch, dass Sie das Thema ernst nehmen sollten. Denn Haut- und Fellprobleme, wie zum Beispiel Schuppen, sind ein sicheres Anzeichen dafür, dass mit Ihrem Vierbeiner etwas nicht in Ordnung ist.

Schuppen können bei Hunden unter anderem folgende Ursachen haben:

Die Ernährung als Ursache für Schuppen beim Hund

Oft sind Schuppen beim Hund die Folge einer falschen Ernährung. Sie können insbesondere durch Unverträglichkeiten und Futtermittelallergien sowie einen Mangel an Nährstoffen verursacht werden.

Ist das der Fall, ist eine Futterumstellung der richtige Weg, um den Schuppen beim Hund entgegenzuwirken. Setzen Sie auf ein hochwertiges, natürliches Hundefutter, das Ihren Vierbeiner mit allen notwendigen Nährstoffen in der richtigen Menge versorgt.

Das richtige Futter für allergische Hunde

Leidet Ihr Hund unter einer Futtermittelallergie, verträgt er in der Regel die in seinem Futter enthaltene Proteinquelle nicht. In diesem Fall empfehlen wir Ihnen unser Hundefutter mit Insektenprotein aus den Larven der Schwarzen Soldatenfliege.

Diese ungewöhnliche Eiweißquelle weist nahezu kein Allergiepotential auf und wird daher von den meisten Hunden mit Futtermittelallergie sehr gut vertragen.

Natürliche Nahrungsergänzung gegen Schuppen beim Hund

Bellfor Haut Fell

Zusätzlich hat sich für Hunde mit Schuppen eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Haut & Fell bewährt. Das bekömmliche Präparat enthält eine ausgewählte Kombination natürlicher Inhaltsstoffe, mit denen Sie einem eventuell vorhandenen Nährstoffmangel und damit verbundenen Hautproblemen wie Schuppen bei Ihrem Hund entgegenwirken können.

Bellfor Haut & Fell ist als Pulver und in Form von schmackhaften Hundekeksen erhältlich. Nutzen Sie die Variante, die Ihr Hund bevorzugt, und überzeugen Sie sich selbst von der ausgezeichneten Bekömmlichkeit.

Trockene Luft als Auslöser von Schuppen beim Hund

Gerade in den Wintermonaten leiden viele Hunde unter trockener Haut, was sich unter anderem auch in Form von Schuppen bemerkbar macht. Verantwortlich ist dafür die Kombination aus nasskalter Witterung draußen und trockener Heizungsluft drinnen.

Um winterlichen Hautproblemen wie Schuppen bei Ihrem Hund entgegenzuwirken, kann der Einsatz eines Luftbefeuchters für die Wohnung sinnvoll sein.

Achten Sie während der kalten Jahreszeit außerdem verstärkt darauf, dass Ihr Hund ausreichend mit Nährstoffen versorgt wird. Das reduziert nicht nur die Wahrscheinlichkeit für Schuppen, sondern auch die Infektanfälligkeit des Vierbeiners.

Schuppen beim Hund als Folge eines Parasitenbefalls

Neben ernährungsbedingten Gründen kommt auch ein Befall mit Parasiten als Ursache für Schuppen beim Hund infrage. So kann zum Beispiel ein Befall mit Milben oder Flöhen für die Hautprobleme des Vierbeiners verantwortlich sein.

Ebenso ist es denkbar, dass die Beschwerden nicht durch Hautparasiten, sondern durch Würmer oder Giardien, die dem Körper des Tieres wichtige Nährstoffe entziehen, verursacht werden.

Da ein Parasitenbefall bei betroffenen Hunden neben Hautproblemen wie Schuppen noch zahlreiche weitere Beschwerden zur Folge hat, sollten Sie umgehend geeignete Behandlungsmaßnahmen ergreifen.

Im Sortiment von Bellfor finden Sie zu diesem Zweck eine große Auswahl an natürlichen Pflegeprodukten für Hunde.

Schuppen beim Hund können ein Fall für den Tierarzt sein

Oft sind die Ursachen für Schuppen bei Hunden relativ harmlos und lassen sich mit einfachen Mitteln recht gut in den Griff bekommen. Es gibt jedoch auch Fälle, in denen Hautprobleme wie Schuppen bei Hunden ein Hinweis auf ernste Erkrankungen sein können.

Sollten Sie die Schuppen bei Ihrem Hund nicht zeitnah in den Griff bekommen oder zu den Hautproblemen noch weitere Symptome hinzukommen, ist es daher Zeit für einen Besuch beim Tierarzt.

Dieser kann Ihren Vierbeiner untersuchen, dem Auslöser für die Schuppenbildung auf den Grund gehen und die notwendigen Behandlungsmaßnahmen einleiten.

Schuppen beim Hund - das Wichtigste auf einen Blick

Wie Sie sehen, können Schuppen bei Hunden ganz unterschiedliche Ursachen haben. In vielen Fällen lassen sie sich durch eine Anpassung der Fütterung oder den Einsatz unserer natürlichen Mittel gegen Parasiten gut in den Griff bekommen.

Es kann jedoch auch sein, dass Schuppen beim Hund das Symptom einer schweren Krankheit und daher ein Fall für den Tierarzt sind.

Unabhängig von der genauen Ursache steht allerdings fest, dass Hautprobleme wie Juckreiz oder Schuppen bei Hunden ernst genommen und mit den geeigneten Maßnahmen behandelt werden sollten.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut