Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Verdauungsprobleme beim Hund erkennen und behandeln

Verdauungsprobleme sind bei Hunden keine Seltenheit. Sie können zahlreiche Ursachen haben und nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch die Gesundheit betroffener Tiere massiv beeinträchtigen. Immerhin ist eine funktionierende Verdauung für die Nährstoffversorgung des Vierbeiners unverzichtbar.

Als Halter sollten Sie Verdauungsbeschwerden bei Ihrem Hund daher in jedem Fall ernst nehmen. Woran Sie mögliche Probleme erkennen und wie Sie die Verdauung Ihres Hundes unterstützen können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Anzeichen für Verdauungsprobleme beim Hund

Verdauungsprobleme

Verdauungsprobleme können sich bei Hunden auf unterschiedliche Weise äußern. Neben Erbrechen und Durchfall gehören auch Blähungen und Verstopfungen zu den möglichen Symptomen, die auf eine gestörte Verdauung hinweisen.

Leidet ein Hund unter Verdauungsproblemen, macht sich das häufig auch in Form von Verhaltensänderungen bemerkbar. Betroffene Tiere sind in der Regel weniger bewegungsfreudig, ziehen sich oft zurück und wollen in Ruhe gelassen werden.

Zudem können auch Änderungen an der Körpersprache, wie ein auffällig eingezogener Bauch oder ein Buckel beim Gehen auf Verdauungsstörungen und damit verbundene Schmerzen hinweisen. Darüber hinaus führen Verdauungsprobleme bei Hunden normalerweise zu einem merklichen Appetitverlust.

Mögliche Ursachen für Verdauungsstörungen bei Hunden

Die möglichen Ursachen für Verdauungsstörungen bei Hunden sind zahlreich. In vielen Fällen ist zwar die Ernährung für die Beschwerden des Tieres verantwortlich. Sie können jedoch auch ein Symptom für eine Reihe anderer Probleme sein.

Von ernährungsbedingten Gründen abgesehen, können Verdauungsprobleme beim Hund unter anderem folgende Auslöser haben:

  • Verschiedene Krankheiten
  • Ein Befall mit Parasiten
  • Übermäßiger Stress

Krankheitsbedingte Verdauungsprobleme beim Hund

Es gibt unzählige Krankheiten, die bei Hunden zu Verdauungsproblemen führen können. Dazu zählen zum Beispiel Entzündungskrankheiten wie IBD oder Gastritis, Herz- und Nierenprobleme, Diabetes oder auch Tumore.

Eine angepasste Ernährung kann in diesen Fällen zwar oft für eine Linderung der Verdauungsbeschwerden sorgen und bei einigen Erkrankungen sogar ein unverzichtbarer Bestandteil der Therapie sein.

Haben Sie jedoch den Verdacht, dass die Verdauungsprobleme bei Ihrem Hund das Symptom einer Krankheit sind, ist ein Besuch beim Tierarzt unvermeidlich. Dieser kann Ihren Hund untersuchen und die für die Behandlung notwendigen Maßnahmen festlegen.

Je nach Art der Erkrankung stehen die Chancen für eine erfolgreiche Heilung und damit eine Linderung der Verdauungsbeschwerden mehr oder weniger gut.

Parasiten als Ursache für Verdauungsstörungen bei Hunden

Vermal Pulver

Leidet ein Hund unter Würmern, äußert sich das durch eine Reihe von Symptomen, zu denen unter anderem auch Verdauungsstörungen zählen. Die meisten Wurmarten befallen den Darm und entziehen dem Vierbeiner dort einen Teil der Nährstoffe aus dem Futter. Ein von Würmern befallener Hund leidet neben anderen Beschwerden oft an blutigem Durchfall und Erbrechen.

Ähnlich verhält es sich mit Giardien. Giardien sind mikroskopisch kleine Darmparasiten, die zu Erbrechen, Blähungen, Magenkrämpfen und blutig-schleimigem Durchfall führen. Giardien sind bei Hunden weit verbreitet. Sie betreffen Schätzungen zufolge rund jeden fünften Vierbeiner.

Um einem Parasitenbefall und den damit verbundenen Verdauungsbeschwerden entgegenzuwirken, empfehlen wir Ihnen, Ihren Hund regelmäßig zu entwurmen. Besonders schonend gelingt Ihnen das mit Bellfor Vermal Pulver. Im Unterschied zu herkömmlichen Wurmkuren belastet das natürliche Präparat den Organismus Ihres Vierbeiners nicht unnötig es kommt zu keiner Bildung von Resistenzen.

Für die erfolgreiche Behandlung von Giardien beim Hund ist es zudem wichtig, auf umfassende Hygienemaßnahmen zu setzen und Kohlenhydrate in der Ernährung des Tieres stark einzuschränken. Für Letzteres eignet sich uns getreidefreies Nassfutter “Lieblingsmenü” perfekt.

Stressbedingte Verdauungsprobleme beim Hund

Auch Hunde können unter Stress leiden. Dieser kann beispielsweise durch einen Umzug, die Anschaffung eines Zweithundes, eine Urlaubsreise oder die Teilnahme an einer Hundeausstellung verursacht werden.

Übermäßiger Stress kann Hunden im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen schlagen und äußert sich bei ihnen oft in Form von Verdauungsproblemen wie Durchfall oder Erbrechen. Das wirkungsvollste Mittel gegen stressbedingte Verdauungsstörungen bei Hunden besteht darin, die Auslöser des Stresses zu vermeiden oder sie zumindest deutlich zu reduzieren.

Ist das nicht möglich, ist es sinnvoll, die Abwehrkräfte des Hundes zu unterstützen. Denn Stress kann bei Hunden nicht nur zu Verdauungsbeschwerden führen. Er stellt zudem auch eine erhebliche Belastung für das Immunsystem dar.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen bei Stress eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Immun. Die ausgewählten Inhaltsstoffe des natürlichen Präparats können einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Abwehrkräfte leisten und Ihrem Hund so dabei helfen, stressige Situationen, wie zum Beispiel Reisen oder Hundeausstellungen, besser zu verkraften.

Ernährungsbedingte Verdauungsstörungen beim Hund

Leidet Ihr Hund unter Verdauungsproblemen, muss das nicht zwangsläufig auf eine Krankheit oder einen Parasitenbefall hinweisen. Oft werden die Beschwerden schlicht und einfach durch das Futter des Vierbeiners ausgelöst.

Denn immer mehr Hunde sind von Unverträglichkeiten und Futtermittelallergien betroffen, was neben Haut- und Fellproblemen auch zu Verdauungsstörungen führt.

Um ernährungsbedingten Verdauungsbeschwerden bei Hunden entgegenzuwirken, ist eine Futterumstellung erforderlich. In diesem Zusammenhang gilt es, minderwertige Produkte mit künstlichen Inhaltsstoffen zu vermeiden und eine Proteinquelle, die der betroffene Vierbeiner verträgt, zu finden.

Unsere Futterempfehlung für ernährungssensible Hunde

Landgutschmaus

Für ernährungssensible Hunde empfehlen wir unser hypoallergenes Hundefutter mit Insektenprotein. Dieses ist sowohl als Nassfutter als auch als Trockenfutter erhältlich und zeichnet sich durch ein besonders niedriges Allergiepotenzial und eine ausgezeichnete Bekömmlichkeit aus.

Das enthaltene Insektenprotein aus den Larven der Schwarzen Soldatenfliege ist sehr gut verdaulich und versorgt Ihren Hund mit allen notwendigen Aminosäuren. Zudem enthalten unsere hypoallergenen Sorten weder Getreide noch künstliche Zusätze.

Leidet Ihr Hund an ernährungsbedingten Verdauungsproblemen, stehen die Chancen somit gut, dass diese mit einer Umstellung auf hypoallergenes Hundefutter von Bellfor schon bald der Vergangenheit angehören.

Bellfor Gastro Relax für Hunde mit Durchfall

Zusätzlich empfehlen wir bei Durchfall eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Gastro Relax. Das Produkt enthält ausschließlich natürliche Zutaten und eignet sich ideal, um Durchfall bei Hunden entgegenzuwirken.

Bellfor Gastro Relax wurde von Tierärzten entwickelt. Das Nahrungsergänzungsmittel ist gut bekömmlich, einfach zu dosieren und kann zum Beispiel auch bei Durchfall aufgrund einer Infektion mit Leishmaniose oder IBD genutzt werden.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut