Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Warum Hunde Kot fressen

Viele Hundehalter kennen es vermutlich aus eigener Erfahrung. Der eigene Hund frisst plötzlich mit großer Begeisterung Kot. Der Fachbegriff für dieses Verhalten lautet Koprophagie.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, warum Hunde Kot fressen und warum das nicht nur eklig, sondern auch gefährlich ist. Außerdem erfahren Sie, was Sie gegen das Kotfressen Ihres Hundes unternehmen können.

Mögliche Ursachen für Kotfressen bei Hunden

Hund frisst Kot

Trotz aller Begeisterung, die so mancher Vierbeiner dabei an den Tag legt, ist das Fressen von Kot kein normales Verhalten und auch nichts, was Hunde möglicherweise von ihren Urahnen, den Wölfen, geerbt haben.

Frisst ein Hund Kot, kann das unter anderem eine der folgenden Ursachen haben:

  • Neugierde
  • Hunger
  • Krankheiten
  • Revierverhalten
  • Frust
  • Aufmerksamkeit

Kotfressen aus Neugierde

Vor allem Welpen sind von Natur aus neugierig und erkunden ihre Umgebung mit allem, was dazugehört. Dabei kann es immer wieder vorkommen, dass die kleinen Vierbeiner etwas fressen, was sich eigentlich nicht als Nahrung eignet. Dazu gehört unter Umständen auch der Kot anderer Tiere.

Kotfressen aus Hunger

Bekommt ein Hund zu wenig Futter und hat deshalb Hunger, wird er sich sehr wahrscheinlich eigenständig auf Nahrungssuche begeben. Dabei kann es durchaus vorkommen, dass er versucht, seinen Hunger mit Kot zu stillen.

Krankheiten als Ursache für das Kotfressen beim Hund

Neben Neugierde und Hunger kommen auch verschiedene Krankheiten bei Hunden als Auslöser für das Fressen von Kot in Betracht. Ist zum Beispiel infolge einer Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse die Nährstoffaufnahme gestört, versuchen Hunde des öfteren ihren Energie- und Nährstoffmangel unter anderem durch das Fresse von Kot auszugleichen.

Kotfressen als Revierverhalten

Manche Hunde neigen zu einem besonders stark ausgeprägten Revierverhalten. Da Kot genau wie Urin eine Reviermarkierung darstellt, versuchen einige Vierbeiner durch Kotfressen Markierungen von Artgenossen aus ihrem Territorium zu entfernen.

Frust als Auslöser für Kotfressen beim Hund

Zu wenig Kontakt mit Menschen führt bei Hunden ebenso wie schlechte Haltungsbedingungen zu Frust und kann neben anderen unerwünschten Verhaltensweisen auch das Fressen von Kot zur Folge haben.

Kotfressen, um Aufmerksamkeit zu bekommen

Natürlich will kein Halter, dass sein Hund Kot frisst. Dementsprechend groß ist häufig das Theater, wenn der Vierbeiner es doch einmal tut. Das kann dazu führen, dass das Tier im Fressen von Kot eine Möglichkeit sieht, um von seinem Besitzer Aufmerksamkeit zu bekommen.

Warum Kotfressen für Hunde gefährlich ist

Unabhängig von der genauen Ursache sollten Sie sich darüber klar sein, dass das Kotfressen mit großen Risiken verbunden ist und Ihren Hund ernsthaft krank machen kann. Denn in den Ausscheidungen können Krankheitserreger sowie Parasiten enthalten sein.

Frisst Ihr Hund Kot, besteht dadurch insbesondere ein Risiko für folgende Gesundheitsprobleme:

  • Ein Befall mit Giardien
  • Ein Wurmbefall
  • Eine Infektion mit Parvovirose  
  • Eine Hepatitisinfektion
  • Eine Übertragung von Salmonellen (bei Hühner- und Nagerkot)

Davon abgesehen sorgt das Fressen von Kot natürlich dafür, dass Ihr Hund Mundgeruch hat. Darüber hinaus besteht die Gefahr einer Zoonose. Denn einige der möglicherweise im Kot enthaltenen Krankheitserreger und Parasiten können auch auf Menschen übertragen werden.

Was Halter gegen das Kotfressen ihres Hundes tun können

Wie Sie sehen, ist das Kotfressen Ihres Hundes nicht nur eine Frage des "Geschmacks", sondern gleichzeitig auch eine echte Gefahr für die Gesundheit von Mensch und Tier.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie das Fressen von Kot bei Ihrem Hund konsequent unterbinden.

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei:

  • Entfernen Sie Kot aus Ihrem eigenen Garten stets zeitnah.
  • Behalten Sie Ihren Hund beim Gassigehen gut im Auge.
  • Falls Sie eine Katze besitzen, reinigen Sie das Katzenklo immer sofort.
  • Das gilt auch für eventuell vorhandene Welpenboxen oder Zwinger.
  • Unterbinden Sie das Kotfressen beim Gassigehen umgehend.
  • Verwenden Sie bei Bedarf eine Leine oder auch einen Maulkorb.

Darüber hinaus ist es notwendig, dass Sie Ursachenforschung betreiben und herausfinden, warum Ihr Hund überhaupt Kot frisst. Ein Besuch beim Tierarzt kann Ihnen in diesem Zusammenhang Aufschluss über mögliche Krankheiten als Auslöser geben.

Achten Sie außerdem darauf, Ihrem Vierbeiner genug Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, sodass er nicht aus Langeweile oder Frust mit dem Kotfressen beginnt.

Vermeiden Sie einen Nährstoffmangel

Zu guter Letzt sollten Sie dafür sorgen, dass Ihr Hund genug zu fressen bekommt und sein Futter alle notwendigen Nährstoffe enthält. Wir empfehlen Ihnen zu diesem Zweck, auf das Ernährungskonzept von Bellfor zu setzen.

Denn unsere Produkte enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe und liefern Ihrem Hund bereits von klein auf alle Nährstoffe, die sein Körper braucht.

Mit unserem Online-Ernährungsberater finden auch Sie das richtige Futter, um die individuellen Bedürfnisse Ihres Vierbeiners zu erfüllen.

Bellfor Shiimun Gastro

Shiimun Gastro für Hunde, die Kot fressen

Wenn Ihr Hund Kot frisst, ist eine Nahrungsergänzung mit Shiimun Gastro sinnvoll. Denn das bekömmliche Präparat auf Basis des Shiitake Pilzes enthält ausgewählte natürliche Zutaten, die besonders reich an wertvollen Nährstoffen sind.


Dadurch kann die Gabe von Shiimun Gastro eine einwandfreie Funktionsfähigkeit des Darms sowie eine optimale Nährstoffaufnahme sicherstellen und damit letztlich dazu beitragen, dass Ihr Hund künftig keinen Kot mehr frisst.

Sofortmaßnahmen, nachdem ein Hund Kot gefressen hat

Natürlich kann es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen vorkommen, dass ihr Hund es unterwegs dennoch geschafft hat, Kot zu fressen. In diesem Fall sollten sie mögliche Reste davon umgehend entfernen.


Ist das Fell des Tieres großflächig mit Fäkalien verschmutzt, kommen Sie nicht um gründliches Baden herum. Tragen Sie dabei am besten Handschuhe, um eine mögliche Übertragung von Krankheitserregern zu vermeiden.


Entfernen Sie außerdem Kotreste aus dem Maul Ihres Hundes. Dabei kann es hilfreich sein, dem Vierbeiner zunächst einen Apfel zu fressen zu geben. Im Anschluss daran sollten Sie seine Zähne gründlich putzen.

Bellfor Expertentipp gegen das Kotfressen bei Hunden

Immun

Wenn Ihr Hund Kot frisst, empfehlen wir Ihnen eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Immun. Das natürliche Präparat unterstützt die Versorgung mit Nährstoffen und kann so einen wertvollen Beitrag zur Stärkung des Immunsystems leisten.

Zudem gelang es einigen unserer Kunden durch die Gabe von Bellfor Immun, dem Fressen von Kot bei ihrem Hund entgegenzuwirken.

Kotfressen beim Hund - unser Fazit

Wenn Hunde Kot fressen, kann das verschiedene Gründe haben. Häufig nehmen sie nicht nur die Ausscheidungen von Artgenossen, sondern auch von anderen Tieren, wie zum Beispiel Pferden oder Katzen, auf.

Unabhängig davon ist Kotfressen bei Hunden weder ein normales noch ein wünschenswertes Verhalten. Denn potentielle Krankheitserreger und Parasiten im Kot stellen für Mensch und Tier gleichermaßen ein Risiko dar.

Für Sie als Halter ist es daher wichtig, dass Sie Ihrem Hund das Fressen von Kot konsequent abgewöhnen und sich gleichzeitig auch auf Ursachenforschung begeben.

Eine artgerechte Ernährung mit den Produkten von Bellfor kann in diesem Zusammenhang einen wertvollen Beitrag leisten.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut