Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Welpen stubenrein bekommen: so klappt es auch bei Ihrem Hund

Welpen stubenrein bekommen

Es ist ein großer Irrtum zu denken, dass Welpen noch keine Erziehung benötigen und nach dem Einzug in ihr neues Zuhause ruhig einige Wochen tun können, was sie wollen. Denn junge Hunde lernen deutlich schneller, als ihre älteren Artgenossen. Aus diesem Grund sollten Sie möglichst früh mit der Hundeerziehung anfangen. Dazu gehört in der Anfangszeit selbstverständlich auch, Ihren Welpen stubenrein zu bekommen.


Wie Ihnen das am besten gelingt, warum Strafen keine Lösung sind und wie lange es in der Regel dauert, bis Sie Ihren Welpen stubenrein bekommen haben, erfahren Sie im Folgenden.

Wie schnell wird ein Welpe stubenrein?

Wenn Sie Ihren Welpen stubenrein bekommen möchten, brauchen Sie Geduld. Denn auch wenn einige Hunde sehr schnell lernen, wo sie sich erleichtern dürfen, benötigen andere nicht selten mehrere Wochen oder sogar Monate dafür.


Seien Sie sich außerdem darüber im Klaren, dass junge Hunde erst ab der 14. Lebenswoche überhaupt dazu in der Lage sind, ihre Schließmuskeln zu kontrollieren. Bis es soweit ist, können Sie natürlich auch nicht erwarten, dass Ihr Welpe stubenrein ist.


Dennoch können Sie sich sicher sein, dass es mit ein wenig Unterstützung auch Ihrem Vierbeiner schon bald gelingt, sich nur noch im Freien zu lösen. Denn grundsätzlich sind Hunde sehr reinlich und wollen ihr Zuhause nicht mutwillig beschmutzen. Es ist daher nur eine Frage der Zeit, bis Sie Ihren Welpen stubenrein bekommen haben.

Welpen müssen sich häufig erleichtern

Wie häufig sich ein Hund erleichtern muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Einer davon ist das Alter. Während es bei ausgewachsenen Tieren meist ausreicht, ihnen alle drei bis vier Stunden einen Toilettengang zu ermöglichen, sollten Sie mit einem Welpen ungefähr alle zwei Stunden vor die Tür gehen.

Lernen Sie das Verhalten Ihres Welpen zu verstehen

Um Ihren Welpen stubenrein zu bekommen und zu vermeiden, dass er sich in der Wohnung löst, ist es wichtig, sein Verhalten im Blick zu haben und richtig zu deuten. Wenn Sie merken, dass Ihr kleiner Vierbeiner zunehmend unruhig wird, ist das meist ein sicheres Zeichen, dass es Zeit für einen kurzen Spaziergang ist.


Je besser es Ihnen in diesem Zusammenhang gelingt, das Verhalten Ihres Junghundes zu verstehen, desto seltener kommt es zu Missgeschicken und desto schneller bekommen Sie Ihren Welpen stubenrein.

Welpen brauchen einen festen Platz zum Lösen

Genau wie Menschen wissen auch Hunde feste Gewohnheiten in ihrem Tagesablauf zu schätzen. Das gilt unter anderem auch für das Verrichten ihres Geschäfts. Wenn Sie dabei sind, Ihren Welpen stubenrein zu bekommen, ist daher neben regelmäßigen Spaziergängen auch ein fester Platz zum Lösen hilfreich.


Dieser kann sich sowohl in Ihrem Garten als auch auf einer Grünfläche in der Nähe befinden. Allerdings sollte es Ihrem Hund dauerhaft gestattet sein, sich dort zu erleichtern. Denn ein einmal etablierter Platz lässt sich einem ausgewachsenen Vierbeiner nur schwer wieder abgewöhnen.

Um einen Welpen stubenrein zu bekommen, darf Lob nicht fehlen

Darf Lob nicht fehlen

Rechnen Sie damit, dass es zunächst einen Moment dauert, bis sich Ihr Welpe an dem von Ihnen vorgesehenen Platz erleichtert. Das ist vollkommen normal, weshalb Sie den kleinen Vierbeiner keinesfalls drängen sollten.


Sobald er sein Geschäft verrichtet hat, ist es ratsam, den Welpen ausgiebig zu loben. Auf diese Weise lernt er schnell, was Sie von ihm erwarten und die Wartezeit verkürzt sich zunehmend.

Führen Sie ein festes Lösungswort ein

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen die Einführung eines festen Kommandos zum Lösen. Sagen Sie zum Beispiel jedes Mal “Mach”, während sich Ihr Vierbeiner erleichtert.


Nach einer Weile können Sie Ihren Hund mithilfe des Lösungswortes sogar auf Kommando dazu bringen, sich zu erleichtern. Sollten Sie es einmal besonders eilig haben, kann sich das durchaus als ausgesprochen nützlich erweisen.

Erst lösen, dann spielen

Wenn Sie dabei sind, Ihren Welpen stubenrein zu bekommen, ist es sehr wichtig, dass Sie ihm nach dem Lösen immer noch einen Moment Zeit zum Spielen und Herumschnüffeln geben. Denn tun Sie das nicht, kann es sein, dass Ihr Vierbeiner sein Geschäft absichtlich einhält, um nicht schon nach wenigen Minuten wieder heimgehen zu müssen.

Welpen halten noch keine ganze Nacht durch

In Anbetracht der Tatsache, dass sich Ihr Welpe ungefähr alle zwei Stunden lösen muss, dürfte es sich vermutlich von selbst verstehen, dass Sie auch nächtliche Spaziergänge einplanen müssen.


Damit Sie rechtzeitig wach werden, empfehlen wir Ihnen, den Welpen nachts in Ihrer Nähe schlafen zu lassen. So bemerken Sie leichter, wenn er sich bei Ihnen bemerkbar macht. Zudem ist es ratsam, für das Gassigehen notwendige Utensilien wie Ihren Schlüssel und die Hundeleine griffbereit aufzubewahren.

Bestrafen Sie Ihren Welpen bei Missgeschicken nicht

Bis Sie Ihren Welpen stubenrein bekommen, kann es immer wieder einmal vorkommen, dass dem jungen Vierbeiner in der Wohnung ein kleines Missgeschick passiert. Doch auch wenn Sie sich über den Fleck auf dem Boden ärgern, sollten Sie Ihren Hund keinesfalls dafür bestrafen.


Schließlich können Sie sich sicher sein, dass Ihr Vierbeiner sich nicht mutwillig zuhause erleichtert hat, sondern er es einfach nicht mehr einhalten konnte. Um Ihren Welpen stubenrein zu bekommen, sollten Sie deshalb künftig darauf achten, rechtzeitig mit ihm rauszugehen.


Wenn Sie ihn auf frischer Tat ertappen, empfehlen wir Ihnen, ihn ohne zu schimpfen hochzunehmen und zu seinem Löseplatz ins Freie zu bringen. Falls er sich dort erneut erleichtert, loben Sie ihn ausgiebig dafür.


Beseitigen Sie sein Missgeschick in der Wohnung danach gründlich, sodass dort keine Duftstoffe zurückbleiben. Denn diese könnten Ihrem Junghund signalisieren, dass er sich dort auch in Zukunft lösen darf.

Bellfor Immun Junior Pulver

Das hilft gegen Durchfall bei Ihrem Welpen

Wir erhalten regelmäßig Anrufe von frischgebackenen Hundehaltern, die uns fragen, warum ihr Welpe vor allem in der ersten Zeit nach dem Einzug immer wieder Durchfall hat.


Die Ursache dafür ist das Zusammenspiel aus zwei Faktoren. Zum einen verursacht der Umzug in ein neues Zuhause für den jungen Vierbeiner enormen Stress und zum anderen ist das Immunsystem des Welpen noch nicht vollständig entwickelt.


Ähnlich wie bei einem kleinen Kind, das in der Anfangszeit im Kindergarten häufig erkältet ist, führt das bei Welpen oft zu Durchfall.


Um dem entgegenzuwirken, empfehlen wir Ihnen eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Immun Junior.


Das bekömmliche Pulver versorgt Ihren kleinen Vierbeiner mit einer perfekt abgestimmten Nährstoffmischung und hilft so dabei, das Immunsystem Ihres Welpen auf natürliche Weise zu unterstützen.


Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut