Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Der Geschmackssinn des Hundes

Es ist vermutlich allseits bekannt, dass Hunde bei ihrer Nahrung andere Vorlieben als Menschen haben. Doch schmecken unsere Vierbeiner eigentlich überhaupt etwas?

In Anbetracht der Tatsache, dass sie oft alles andere als wählerisch zu sein scheinen und zum Teil sogar Aas oder den Kot anderer Tiere fressen, ist diese Frage durchaus berechtigt.

Die Antwort darauf geben wir Ihnen in diesem Artikel. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie zum Geschmackssinn Ihres Hundes wissen müssen.

Auch Tiere haben einen Geschmackssinn

Wie Sie vermutlich wissen, gibt es mit salzig, bitter, scharf, umami (herzhaft) und süß insgesamt fünf Grundgeschmäcker, für die unsere Zunge mit Geschmacksrezeptoren ausgestattet ist.

Lange Zeit dachte man, dass dies bei anderen Säugetieren genauso ist und sich ihr Geschmackssinn daher nicht wesentlich von unserem unterscheidet. Mittlerweile weiß man jedoch, dass dies nicht der Fall ist und es im Wesentlichen von den jeweiligen Fressgewohnheiten abhängt, was eine Tierart genau schmeckt.

So benötigen reine Fleischfresser, wie zum Beispiel Raub- oder Hauskatzen, keinen Geschmackssinn für süße Nahrung und besitzen aus diesem Grund auch keine Rezeptoren dafür.

Allesfresser, wie beispielsweise Bären, können hingegen auch Süßes schmecken, da sie sich unter anderem auch von Früchten wie Beeren ernähren und ihnen dieser Geschmackssinn somit bei der Suche nach geeigneter Nahrung hilft.

Der Geschmackssinn bei Hunden

Geschmacksinn beim Hund

Bei Hunden handelt es sich um sogenannte Semi-Karnivoren. Das bedeutet, dass sie sich hauptsächlich von Fleisch ernähren, pflanzliche Nahrungsbestandteile aber zumindest in kleineren Mengen auch auf ihrem Speiseplan stehen.

Im Unterschied zu Katzen besitzen sie deshalb auch Geschmacksrezeptoren für Süßes, da diese für die Wahl ihres Futters nützlich sind.

Der Geschmackssinn ist beim Hund weniger ausgeprägt

Auf der menschlichen Zunge sind ungefähr 9.000 Geschmacksrezeptoren verteilt. Beim Hund sind es hingegen lediglich rund 1.700.

Das führt dazu, dass sie zwar grundsätzlich mehr oder weniger die gleichen Dinge wie wir schmecken können, ihr Geschmackssinn jedoch deutlich weniger ausgeprägt ist.

Insbesondere Salziges nehmen sie kaum wahr. Bitter schmeckende Nahrung meiden sie in der Regel komplett.

Der Geruchssinn ist bei Hunden wichtiger

Obwohl die Zunge auch für den Geschmackssinn von Hunden eine wichtige Rolle spielt, dient sie ihnen in erster Linie zum Trinken und zum Kühlen durch Hecheln.

Bei der Wahl ihres Futters verlassen sich Hunde stattdessen verstärkt auf ihren guten Geruchssinn. Wenn vermeintliche Nahrung ihrer Meinung nach stinkt, fressen sie diese in der Regel nicht, sodass ihr Geschmackssinn erst gar nicht zum Tragen kommen kann.

Bellfor Hundefutter schmeckt und tut gut

Landgut Schmaus

Auch wenn der Geschmackssinn bei Hunden nicht allzu stark ausgeprägt ist, bedeutet das nicht, dass Sie beim Kauf von Hundefutter nur auf einen möglichst niedrigen Preis achten sollten.

Denn minderwertiges Futter führt auf lange Sicht oft zu gesundheitlichen Problemen, wie zum Beispiel Futtermittelallergien. Achten Sie bei Hundefutter hingegen auf eine hohe Qualität, können Sie sich sicher sein, dass Ihr Vierbeiner optimal mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt ist und das Risiko für Unverträglichkeiten und andere Probleme auf ein Minimum reduziert wird.

Im Sortiment von Bellfor finden Sie zu diesem Zweck eine große Auswahl an Trockenfutter und Nassfutter in Premiumqualität für jeden Geschmack.

So unterstützen wir Sie bei der artgerechten Ernährung Ihres Hundes:

Geschmackssinn beim Hund - unser Fazit

Genau wie bei Menschen ist der Geschmackssinn bei Hunden dazu in der Lage, alle fünf Grundgeschmäcker wahrzunehmen. Wie die deutlich geringere Anzahl an Geschmacksrezeptoren zeigt, ist dieser jedoch schwächer ausgeprägt und spielt für Ihren Hund im Vergleich zu seinem Geruchssinn eine eher untergeordnete Rolle.

Unabhängig davon ist hochwertiges Hundefutter für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Hundes von entscheidender Bedeutung.

Mit dem Ernährungskonzept von Bellfor stellen Sie bereits von klein auf eine artgerechte Fütterung Ihres Vierbeiners sicher. Probieren Sie es aus. Wir sind fest davon überzeugt, dass unser Sortiment auch den Geschmackssinn Ihres Hundes treffen wird.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut