Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Hund kratzt sich ständig: Ursachen und Tipps

Wenn sich Ihr Hund ständig kratzt, ist das nichts, was Sie als Halter ignorieren sollten. Die möglichen Ursachen für den lästigen Juckreiz sind zahlreich und die erforderlichen Gegenmaßnahmen können dementsprechend ganz unterschiedlich ausfallen.


Woran es liegen kann, wenn sich Ihr Hund ständig kratzt und was Sie dagegen tun können, erklären wir Ihnen im Folgenden.

Warum ständiges Kratzen bei Hunden ein Problem ist

Wenn sich ein Hund ständig kratzt, bedeutet das in der Regel, dass der Vierbeiner an starkem Juckreiz leidet. Dieser ist für das Tier natürlich ausgesprochen unangenehm und sollte daher möglichst zeitnah beseitigt werden.


Hinzu kommt allerdings auch, dass die Haut des Hundes durch das ständige Kratzen über kurz oder lang in Mitleidenschaft gezogen wird. Wirken Sie dem Juckreiz nicht entgegen, ist es meist nur eine Frage der Zeit, bis kahle Stellen im Fell und offene Wunden entstehen. Letztere erleichtern das Eindringen von Krankheitserregern und können daher durchaus zu einem ernstzunehmenden Gesundheitsrisiko für das Tier werden.

Hund kratzt sich ständig

Häufige Ursachen für ständiges Kratzen bei Hunden

Um zu unterbinden, dass sich Ihr Hund ständig kratzt, müssen Sie natürlich zunächst einmal die Ursache für den Juckreiz ermitteln und diese dann mit den geeigneten Maßnahmen behandeln.


Häufige Auslöser für Juckreiz und damit einhergehendes Kratzen bei Hunden sind zum Beispiel:

  • Milben
  • Flöhe
  • Hautpilz
  • Allergien
  • Stress

Hunde mit Milben kratzen sich ständig

Bei Milben handelt es sich um ausgesprochen lästige Ektoparasiten, die unter anderem auch die Haut von Hunden befallen können. Zu den typischen Symptomen, die ein Milbenbefall auslöst, gehört neben anderen Beschwerden auch starker Juckreiz. 

Wenn sich Ihr Hund ständig kratzt, kann es daher durchaus sein, dass dafür Milben verantwortlich sind. Beschränkt sich der Juckreiz auf seinen Kopf, handelt es sich dabei vermutlich um Ohrmilben. Davon abgesehen können Hunde aber zum Beispiel auch von Grasmilben und Räudemilben befallen werden.

Milben mit Bellfor natürlich entgegenwirken

In unserem Sortiment finden Sie verschiedene Produkte, mit denen Sie einem Milbenbefall bei Ihrem Hund entgegenwirken können. Für Hunde mit Ohrmilben haben wir mit Bellfor Anti-Ohrmilben Tropfen zum Beispiel ein geeignetes Präparat im Angebot. 

Bellfor Anti-Ohrmilben Tropfen kennenlernen.

Um Grasmilben bei Ihrem Hund entgegenzuwirken, steht Ihnen mit unserem Anti-Grasmilben Spray ebenfalls ein bewährtes Mittel zur Verfügung. 


Beide Produkte enthalten ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, sodass Sie sich auf eine gute Hautverträglichkeit verlassen können und den Organismus Ihres Hundes durch die Anwendung nicht unnötig belasten.

Hunde mit Flöhen kratzen sich ständig

Flöhe sind ein weiterer möglicher Auslöser, den Sie in Betracht ziehen sollten, wenn sich Ihr Hund ständig kratzt. Flöhe sind bei Hunden weit verbreitet und ihre Behandlung gestaltet sich oftmals ausgesprochen langwierig. Das liegt nicht zuletzt daran, dass nur ein kleiner Teil der Hautparasiten auf dem Körper des Vierbeiners lebt, während der Rest mitunter den ganzen Haushalt kontaminiert und so zu einem immer wiederkehrenden Befall führen kann.

Besonders stark wird der ohnehin bereits unangenehme Juckreiz übrigens dann, wenn der Hund an einer sogenannten Flohspeichelallergie leidet. Doch auch wenn das nicht der Fall ist, sollten Sie den Flohbefall bei Ihrem Vierbeiner natürlich umgehend beseitigen. 

Hunde mit Hautpilz kratzen sich ständig

Ähnlich wie ein Befall mit Parasiten kann auch eine Infektion mit Hautpilz dafür verantwortlich sein, dass sich Hunde ständig kratzen. Neben starkem Juckreiz verursacht die Pilzinfektion zudem auch Hautentzündungen und Haarausfall, der typischerweise zu kreisrunden kahlen Stellen im Fell des Vierbeiners führt.

Hautpilz ist für Hunde nicht nur unangenehm. Er ist darüber hinaus auch sehr ansteckend. Die Behandlung, bei der in der Regel sogenannte Antimykotika zum Einsatz kommen, sollte daher möglichst zeitnah begonnen werden. 

Therapiebegleitende Pflege mit Bellfor

Leidet Ihr Hund an Hautpilz, empfehlen wir Ihnen, die Behandlung des Tierarztes mit Bellfor Myko-Health zu unterstützen. Das hochwertige Hundeshampoo enthält neben natürlichen Tensiden und ausgewählten Ölen auch 0,3 Prozent Climbazol, das für seine antimykotische und fungistatische Wirkung bekannt ist. Dadurch eignet sich Myko-Health Shampoo von Bellfor ideal für die therapiebegleitende Pflege bei Hunden mit Hautpilz.

Bellfor Myko-Health kennenlernen.

Hundeshampoo

Hunde mit Allergien kratzen sich ständig

Neben Parasiten und Hautpilz sind in vielen Fällen auch Allergien dafür verantwortlich, wenn sich ein Hund ständig kratzt. Zu den bei Hunden häufigen Allergien zählen die bereits erwähnte Flohspeichelallergie, die atopische Dermatitis sowie Futtermittelallergien.

Bei einer Allergie handelt es sich um eine Überreaktion des Immunsystems, die durch den Kontakt mit eigentlich harmlosen Substanzen aus der Umwelt ausgelöst wird. Bei Hunden mit Futtermittelallergien werden allergische Reaktionen zum Beispiel meist durch bestimmte tierische Proteine im Futter verursacht.

Hypoallergenes Hundefutter von Bellfor 

Futtermittelallergien sind in den letzten Jahren zu einem immer häufiger auftretenden Problem bei Hunden geworden. Wenn Ihr Hund betroffen ist, empfehlen wir Ihnen, einen konsequenten Wechsel zu unserem hypoallergenen Hundefutter auf Insektenbasis durchzuführen.

Das darin enthaltene Insektenprotein wird aus den Larven von Schwarzen Soldatenfliegen (Hermetia illucens) hergestellt und zeichnet sich durch seine hervorragende Verdaulichkeit und seine hohe biologische Wertigkeit aus. 

Bei uns finden Sie sowohl Trocken- und Nassfutter als auch Snacks auf Insektenbasis. Ein vollständiger Umstieg stellt somit kein Problem dar. Selbstverständlich können Sie sich dabei darauf verlassen, dass Ihr allergischer Vierbeiner bedarfsgerecht mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

Denken Sie auch an die Nieren Ihres Hundes

Wenn sich Ihr Hund vor allem ständig an den Ohren kratzt, kann das nicht nur ein Symptom für einen Befall mit Ohrmilben sein, sondern darüber hinaus auch auf eine Ohrenentzündung hindeuten. 

Diese kann unter anderem auch durch Probleme mit den Nieren ausgelöst werden. Bei den Nieren handelt es sich um ein lebenswichtiges Filterorgan, das den Körper Ihres Vierbeiners von Schadstoffen befreit. 

Wenn sich die Ohrenentzündung bei Ihrem Hund nicht auf eine andere Ursache zurückführen lässt, sollten Sie diese Möglichkeit daher in jedem Fall in Erwägung ziehen und selbstverständlich auch etwas dagegen unternehmen.

Natürliche Unterstützung für die Nieren

Eine dauerhafte Überlastung der Nieren kann mit der Zeit bei Ihrem Hund zu einer chronischen Niereninsuffizienz führen. Um das zu vermeiden, ist es sinnvoll, die Nieren des Vierbeiners regelmäßig zu unterstützen. 

Wir empfehlen zu diesem Zweck eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Nierenkraft. Das Präparat besteht aus ausgewählten Kräutern, die dabei helfen können, die natürlichen Entgiftungsprozesse in den Nieren anzuregen und so einer Überlastung entgegenzuwirken.

Vielleicht kratzt sich Ihr Hund aufgrund von Stress

Wenn sich ein Hund ständig kratzt, muss das nicht immer ein Anzeichen für durch ein gesundheitliches Problem ausgelösten Juckreiz sein. Zum Teil kann es sich dabei auch schlicht und einfach um eine stressbedingte Übersprungshandlung handeln. 

Dieser Verdacht liegt vor allem dann nahe, wenn sich Ihr Hund nur in ganz bestimmten Situationen, wie zum Beispiel in einer Gruppe mit mehreren Artgenossen, vermehrt kratzt. 

Hund kratzt sich ständig - unser Fazit

Wie Sie sehen, kommen zahlreiche Auslöser infrage, wenn sich Ihr Hund ständig kratzt. Für viele der Ursachen finden Sie im Sortiment von Bellfor passende Lösungen, mit denen Sie den Beschwerden Ihres Vierbeiners entgegenwirken oder zumindest die tierärztliche Behandlung sinnvoll begleiten können.

Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut