Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Deutscher Boxer: Hundefutter und Rasseportrait

Banner mit Deutscher Boxer

Deutscher Boxer

Der Deutsche Boxer, oder auch einfach nur Boxer ist eine große Hunderasse aus Deutschland. Er zählt zu den klassischen Diensthunden und wird von der FCI in Gruppe 2, Sektion 2.1 (doggenartige Hunde) geführt.


Der Boxer gilt als ruhig und selbstbewusst. Die kräftigen Vierbeiner eignen sich unter anderem sehr gut als Wach- und Rettungshunde.


Darüber hinaus erfreut sich der Deutsche Boxer aber auch als Familienhund oder für den Einsatz beim Hundesport sehr großer Beliebtheit.

Geschichte des Deutschen Boxers

Der Deutsche Boxer stammt ursprünglich von den sogenannten Bullenbeißern, die bereits im Mittelalter als Jagdhunde eingesetzt wurden, ab. Ihr einheitliches Aussehen erhielten sie jedoch erst durch das Einkreuzen von Bulldoggen.


Der 1895 in München gegründete Boxer-Klub e. V. stellte im Jahr 1904 dann schließlich den ersten allgemeingültigen Rassestandard für den Deutschen Boxer auf.


Auch heute ist der Verein noch für die Festlegung des Standards verantwortlich.


Die Anerkennung als offizielle Diensthunderasse erfolgte dann schließlich im Jahr 1924. Mittlerweile kommen die leistungsfähigen Boxer allerdings längst nicht mehr nur als Schutz- oder Polizeihunde zum Einsatz, sondern haben auch in den Herzen zahlloser normaler Hundehalter auf der ganzen Welt einen festen Platz erobert.

Merkmale des Deutschen Boxers

Die durchschnittliche Lebenserwartung des Deutschen Boxers liegt bei 10 bis 12 Jahren. Rüden erreichen eine Schulterhöhe von 57 bis 63 Zentimetern und ein Gewicht von über 30 Kilogramm. Hündinnen sind mit einem Gewicht von bis zu 25 Kilo und einer Größe von 53 bis 60 Zentimetern meist etwas leichter und kleiner.


Der Deutsche Boxer ist ein kräftiges Tier mit einem quadratischen Körperbau und einer ausgeprägten Muskulatur, die ihm ein durchaus beeindruckendes Aussehen verleiht. Die mittelgroßen Ohren des Boxers fallen nach vorne und die dunklen Augen werden von ebenfalls dunklen Lidrändern umrandet.


Das Fell des Boxers ist kurz und darf gemäß Rassestandard entweder gelb oder gestromt sein. Andere Farben sind zwar möglich, entsprechen jedoch nicht der FCI-Norm.


Besonders auffällig ist der charakteristische Fang des Boxers. Dieser ist breit und weist den für die Rasse typischen Vorbiss auf. Insgesamt wirkt das Erscheinungsbild des Boxers wohlproportioniert und lässt erahnen, dass es sich bei ihm um einen leistungsfähigen Hund handelt.

Deutscher Boxer Wesen und Charakter

Der Deutsche Boxer gilt als ruhig und ausgeglichen. Gegenüber seinem Halter erweist er sich als ausgesprochen anhänglich, während er sich bei Fremden eher von seiner misstrauischen Seite zeigt. 


Ferner zeichnet sich der Boxer durch einen stark ausgeprägten Spieltrieb und eine hohe Intelligenz, dank der er neue Aufgaben sehr schnell lernen kann, aus. Mit Kindern kommen Boxer im Allgemeinen sehr gut zurecht und erweisen sich ihnen als treue Gefährten.


Im Ernstfall ist der Boxer ausgesprochen mutig und furchtlos dazu bereit, seine Familie zu beschützen. Zu übermäßigen Aggressionen neigen die selbstbewussten Tiere dabei jedoch nicht.

Aktivitäten mit dem Deutschen Boxer

Aktivitäten mit dem Deutschen Boxer

Ursprünglich wurde der Deutsche Boxer vor allem als Gebrauchshund geschätzt. Auch heute zeigen die zuverlässigen Vierbeiner nicht nur bei der Polizei, sondern beispielsweise auch als Therapie- und Rettungshunde, wozu sie imstande sind und wie vielseitig sie eingesetzt werden können.


Abgesehen davon eignet sich der Boxer allerdings auch hervorragend für Familien, die dazu bereits sind, für seine Beschäftigung die erforderliche Zeit aufzuwenden. Bei gemeinsamen Aktivitäten mit seiner Familie erweist sich der Boxer als aufgeschlossen und lernwillig. 


In Kombination mit seinem robusten Körperbau macht ihn das nicht nur zu einem tollen Spielgefährten beim Herumtoben, sondern auch zu einem ausgezeichneten Sporthund, der in vielen unterschiedlichen Disziplinen Leistung zeigt.

Gute Hundesportarten, mit denen sich der Deutsche Boxer hervorragend beschäftigen lässt, sind zum Beispiel: 

Deutscher Boxer Krankheiten

Wie viele andere Rassehunde neigt der Boxer zu einigen rassetypischen Krankheiten. Auch wenn seriöse Züchter diese bei ihren Zuchtprogrammen berücksichtigen, besteht dennoch ein erhöhtes Risiko, dass entsprechende Probleme auftreten.

Zu den rassetypischen Krankheiten, die beim Deutschen Boxer auftreten können, gehören unter anderem:

  • Spondylose ist eine bei Boxern verbreitete degenerative Erkrankung der Wirbelsäule, die bei betroffenen Tieren bis hin zu einer vollständigen Versteifung führen kann.
  • Hüftdysplasie ist eine eine chronische Gelenkerkrankung, die mit einer zunehmenden Einschränkung der Beweglichkeit verbunden ist und oftmals große Schmerzen verursacht.
  • Eine Magendrehung, für die vor allem bei großen Hunden wie dem Boxer ein erhöhtes Risiko besteht, ist ein lebensgefährlicher Notfall, bei dem eine sofortige Operation notwendig ist.
  • Bei OCD (Osteochondrosis dissecans) handelt es sich um eine degenerative Störung der Knorpelbildung, die beim Deutschen Boxer vor allem in den Schultergelenken auftritt.
  • DCM (Dilatative Kardiomyopathie) ist eine Erkrankung, die zu einer zunehmenden Erweiterung des Herzmuskels führt und die beim Boxer überdurchschnittlich oft vorkommt.
  • Verdauungsstörungen wie die chronische Darmentzündung IBD treten bei Boxern ebenfalls häufig auf und können auf Dauer unter anderem zu einem erheblichen Gewichtsverlust führen.

Die richtige Ernährung des Deutschen Boxers

Um die Vitalität des Hundes zu unterstützen und den genannten Erkrankungen entgegenzuwirken, ist eine ausgewogene Ernährung für den Deutschen Boxer besonders wichtig. Der Energie- und Nährstoffbedarf hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Alter, dem Gewicht und den körperlichen Aktivitäten ab und kann daher von Boxer zu Boxer variieren.


Grundsätzlich empfehlen wir für den Boxer jedoch eine Fütterung mit einem gut bekömmlichen kaltgepressten Trockenfutter von Bellfor, das im Magen nur wenig aufquillt und daher das Risiko einer Magendrehung reduziert. 


Bellfor Gastro Relax

Für den Fall, dass Ihr Boxer als Arbeitshund oder beim Hundesport im Einsatz ist, bieten wir alternativ mit Bellfor Premium PUR Aktiv ein spezielles Trockenfutter an, mit dem Sie den erhöhten Energiebedarf Ihres Hundes decken können.

Darüber hinaus kann eine Nahrungsergänzung mit folgenden Produkten sinnvoll sein:

  • Bellfor Gelenke und Knochen mit dem innovativen Wirkstoffkomplex Ovopet liefert Ihrem Boxer eine Vielzahl an Nährstoffen, die einen wertvollen Beitrag zu einem gesunden Bewegungsapparat leisten.
  • Bellfor Gastro Relax lindert Durchfall auf natürliche Weise und kann so eine sinnvolle Ergänzung für die tägliche Ernährung von Boxern, die an IBD leiden, sein. 
  • Bellfor Fitness Pulver ist unser natürliches Eiweißpulver für körperlich aktive Hunde und versorgt Ihren Boxer zum Beispiel beim Hundesport optimal mit zusätzlichen Proteinen.

Das besondere Ernährungskonzept von Bellfor bietet Ihnen alles, was Sie für eine bedarfsgerechte Fütterung Ihres Boxers brauchen und unterstützt die gesunde Entwicklung Ihres Vierbeiners bereits von klein auf.


Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

    Schlecht 
 Gut