Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Hund mit Übergewicht: so klappt es mit der Diät

Fettleibigkeit ist in Deutschland weit verbreitet und beschränkt sich längst nicht nur auf uns Menschen. Auch immer mehr Hunde leiden unter Übergewicht und den schlimmen Folgen, die das oft für ihre Gesundheit hat.

Obwohl zum Teil auch Krankheiten dafür verantwortlich sein können, trägt in den meisten Fällen der Halter die Schuld daran, dass sein Hund übergewichtig ist. Wie Sie erkennen, ob Ihr Vierbeiner zu dick ist und wie Sie sein Gewicht in den Griff bekommen, erfahren Sie im Folgenden.

Übergewicht macht Hunde krank

Übergewicht bei Hund

Übergewicht ist bei Hunden weit mehr als ein optisches Problem. Ein zu hohes Körpergewicht schränkt nicht nur die Beweglichkeit der Vierbeiner ein, sondern kann auf Dauer auch ernsthaft krank machen.

Ist Ihr Hund zu dick, steigt unter anderem das Risiko für Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Diabetes und Hautprobleme. Zudem belasten die überschüssigen Kilos den Bewegungsapparat, weshalb fettleibige Hunde sehr häufig unter Gelenkerkrankungen leiden.

Nicht zuletzt können Sie zudem davon ausgehen, dass sich die Lebenserwartung Ihres Vierbeiners aufgrund des Übergewichts deutlich verkürzt. Wollen Sie all das vermeiden, sollten Sie zeitnah etwas unternehmen.

Hat mein Hund Übergewicht?

Der Körperbau unterscheidet sich je nach Rasse natürlich sehr stark voneinander. Dennoch gibt es einige Anzeichen, die (neben dem Gewicht des Tieres) darauf hindeuten, dass ein Hund unter Übergewicht leidet.

Ein deutlich verbreiteter Rücken, eine kaum noch sichtbare Taille sowie ein verdickter Schwanzansatz sind deutliche Anzeichen dafür, dass Ihr Hund zu dick geworden ist. Das gilt auch für den Fall, dass die Rippen des Vierbeiners nicht mehr ohne Weiteres ertastet werden können.

Muss ein Hund mit Übergewicht zum Tierarzt?

Wenn Ihr Hund Übergewicht hat und Sie etwas dagegen unternehmen möchten, kann ein Besuch beim Tierarzt ein guter erster Schritt sein. Das gilt vor allem dann, wenn Ihr Vierbeiner stark fettleibig ist.

Denn zum einen kann der Tierarzt Krankheiten als mögliche Ursache für das Übergewicht ausschließen. Und zum anderen kann er den Gesundheitszustand Ihres Hundes prüfen und Ihnen dabei helfen, einen individuellen Abnehmplan für Ihren Hund zu erstellen.

So klappt es mit der Diät

Bellfor Snack

Konnte der Tierarzt während seiner Untersuchungen eine zu behandelnde Vorerkrankung als Ursache für das Übergewicht Ihres Hundes ausschließen, ist es an der Zeit den Vierbeiner auf Diät zu setzen. Denn nur so werden Sie sein Gewicht in den Griff bekommen und die gesundheitlichen Folgen der Fettleibigkeit vermeiden.

Leidet Ihr Hund an Übergewicht, empfehlen wir Ihnen die folgenden Regeln und Tipps zu befolgen:

  • Reduzieren Sie die Portionsgrößen.
  • Setzen Sie auf Futter mit geringer Energiedichte.
  • Passen Sie bei den Snacks auf.
  • Geben Sie Ihrem Hund nichts vom Tisch.
  • Sorgen Sie für ausreichend Bewegung
  • Lassen Sie Ihren Vierbeiner für sein Futter arbeiten.
  • Hunde mit Übergewicht benötigen einen konsequenten Halter.

Die richtigen Portionsgrößen für Hunde mit Übergewicht

Soll Ihr Hund abnehmen, ist es in erster Linie notwendig, die Energiezufuhr zu verringern. Zu diesem Zweck kommen Sie nicht darum herum, die täglichen Futterrationen zu reduzieren, sodass die Energiezufuhr unter dem tatsächlichen Energiebedarf des Tieres liegt.

Das richtige Futter vermeidet übermäßigen Hunger

Selbstverständlich wird Ihr Hund bemerken, dass er auf einmal weniger zu fressen bekommt. Um übermäßigen Hunger und damit einhergehenden Frust zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen Nassfutter gegenüber Trockenfutter den Vorzug zu geben. Dank einer deutlich niedrigeren Energiedichte sind so auch während der Diät relativ große Portionen möglich.

Zu viele Snacks machen Hunde dick

Hundesnacks dienen vielen Haltern als Belohnung für gutes Verhalten oder kleine Aufmerksamkeit für zwischendurch. Leider sind sie jedoch auch mit einer nicht zu unterschätzenden Menge an Kalorien verbunden. Wollen Sie etwas gegen das Übergewicht Ihres Hundes tun, sollten Sie daher so gut es geht auf zusätzliche Snacks zwischendurch verzichten.

Keine Speisen vom eigenen Teller abgeben

Wenn es Ihnen wie den meisten Hundebesitzern geht, gehört Ihr Vierbeiner zur Familie. Das bedeutet allerdings nicht, dass er auch das Gleiche wie die übrigen Familienmitglieder essen sollte. Gerade wenn Ihr Hund unter Übergewicht leidet, sind die damit verbundenen Zusatzkalorien unerwünscht. Hinzu kommt, dass einige Lebensmittel für Hunde sogar giftig sein können.

Bewegung verbrennt Kalorien

Bewegung bei Hund

Begleiten Sie die Diät Ihres übergewichtigen Hundes mit einem passenden Bewegungsprogramm. Auf diese Weise verbrennt Ihr Vierbeiner zusätzliche Kalorien, was für schnellere Fortschritte auf der Waage sorgt. Um Probleme zu vermeiden, ist es jedoch wichtig, dass Sie dabei den Gesundheitszustand Ihres Hundes sowie rassespezifische Besonderheiten beachten.

Lassen Sie Ihren Hund etwas für seine Leckerlis tun

Wenn Sie mit Ihrem Hund überhaupt nicht ohne das eine oder andere Leckerli zwischendurch auskommen, kombinieren Sie die Snacks doch zur Abwechslung mit Suchspielen. Das macht Ihrem Hund nicht nur Spaß, sondern sorgt gleichzeitig auch für zusätzliche Bewegung.

Bleiben Sie konsequent

Gerade am Anfang der Diät wird Ihr Hund vermutlich oft betteln. Auch wenn es Ihnen schwerfällt und Sie Mitleid haben, müssen Sie unbedingt konsequent dabei bleiben. Denken Sie immer daran, dass das Abnehmen für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Hundes unerlässlich ist. Das gilt natürlich auch für alle übrigen Mitglieder der Familie, die Sie unterstützen und mit Ihnen an einem Strang ziehen müssen.

Hunde mit Übergewicht - unser Fazit

Hat ein Hund Übergewicht, ist das weit mehr als ein harmloser Schönheitsfehler. Denn Fettleibigkeit kann zahlreiche Krankheiten nach sich ziehen und die Lebenserwartung betroffener Tiere verkürzen.

Je eher Sie etwas gegen das Übergewicht Ihres Hundes unternehmen, desto größer ist die Chance, dass es zu keinen gesundheitlichen Problemen kommt. Mit der konsequenten Einhaltung eines Diätplans, der auf die Bedürfnisse Ihres Vierbeiners zugeschnitten ist, bekommen Sie das Gewicht wieder in den Griff.

Wenn Sie Hilfe bei der artgerechten Ernährung Ihres Hundes sowie der Reduzierung seines Körpergewichts benötigen, empfehlen wir Ihnen unseren Online-Ernährungsberater zu nutzen.


Stelle jetzt das Futter für deinen Hund zusammen!

Meine Daten

Hundename
Rasse
Geschlecht*
Weiblich
*Pflichtangaben
Männlich
Kastriert
Ja
Nein
Geburtstag*
*Pflichtangaben

Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut