Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Untergewicht beim Hund: Ursachen und Tipps

Übergewicht ist bei Hunden weit verbreitet. Allerdings gibt es auch viele Hunde mit Untergewicht. Genau wie Fettleibigkeit ist ein zu niedriges Körpergewicht nichts, was Sie als Hundehalter auf die leichte Schulter nehmen sollten.

Denn Untergewicht ist bei Hunden nicht nur ein Zeichen für bereits bestehende Gesundheitsprobleme. Es kann darüber hinaus auch weitere Folgen für die Gesundheit und das Wohlbefinden Ihres Vierbeiners nach sich ziehen.

Wie Sie Untergewicht bei Ihrem Hund erkennen, welche Ursachen dafür infrage kommen und wie Sie gesund und dauerhaft für eine Normalisierung seines Körpergewichts sorgen, erfahren Sie im Folgenden.

Wann ist ein Hund zu dünn?

Um zu erkennen, ob Ihr Hund Untergewicht hat, ist das Körpergewicht ein guter Anhaltspunkt. Gerade bei Rassehunden lässt sich eine Abweichung vom Idealgewicht recht leicht durch Vergleichen mit den Vorgaben im Rassestandard feststellen.

Zusätzlich hilft Ihnen der Body Condition Score dabei, zu bestimmen, ob Ihr Hund zu dünn ist. Der Body Condition Score gibt an, wie der Körperbau sein sollte und welche Anzeichen bei Hunden auf Untergewicht oder auch Übergewicht hindeuten.

Bei einem stark untergewichtigen Hund sind Rippen, Beckenknochen sowie Wirbel oft schon von weitem sichtbar, die Muskelmasse ist deutlich reduziert und kein erkennbares Körperfett mehr vorhanden.

Warum ist ein Hund untergewichtig?

Untergewicht beim Hund

Der Körper Ihres Hundes verbraucht jeden Tag eine bestimmte Menge an Energie. Um diesen Verbrauch auszugleichen, muss er die entsprechende Energiemenge in Form von Kalorien zu sich nehmen. Ist das der Fall, ist seine Energiebilanz ausgeglichen und das Gewicht bleibt gleich.

Frisst Ihr Vierbeiner mehr als er verbraucht, nimmt er zu. Frisst er hingegen regelmäßig weniger als er verbraucht, nimmt er ab und es kommt bei Ihrem Hund über kurz oder lang zu Untergewicht.

Mögliche Ursachen für Untergewicht bei Hunden

Es gibt eine Reihe von Ursachen, die zu Untergewicht bei Hunden führen können. Wenn Sie Ihren Vierbeiner beim Zunehmen unterstützen möchten, ist es daher zunächst wichtig, den genauen Auslöser zu kennen.

Untergewicht kann bei Hunden insbesondere folgende Ursachen haben:

  • Parasiten wie Würmer und Giardien
  • Krankheiten und ein damit einhergehender Appetitverlust
  • Fehler bei der Ernährung

Untergewicht bei Hunden durch Parasiten

Leidet Ihr Hund an Darmparasiten wie Würmern oder Giardien, hat das unter anderem zur Folge, dass seinem Körper wichtige Nährstoffe entzogen werden. Der dadurch verursachte Nährstoffmangel äußert sich dann zum Beispiel in Form von Haut- und Fellproblemen.

Darüber hinaus kommt es mit der Zeit trotz normaler Nahrungsaufnahme zu einem deutlichen Gewichtsverlust. Um derartige Beschwerden und weitere gesundheitliche Folgen des Parasitenbefalls zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie zeitnah etwas für die Behandlung tun. Ist Ihr Hund parasitenfrei, normalisiert sich in der Regel auch sein Körpergewicht recht schnell wieder.

Untergewicht bei Hunden aufgrund von Krankheiten

Krankheiten sind eine weitere mögliche Ursache von Untergewicht bei Hunden. Viele Erkrankungen führen zu einem deutlichen Appetitverlust. Hält dieser über eine längere Zeit an, sucht sich der Körper Ihres Vierbeiners alternative Energiequellen und verbrennt Fett und Muskelmasse, um seinen Bedarf zu decken.

Davon abgesehen können einige Krankheiten, wie zum Beispiel Tumore, allerdings auch einen erhöhten Kalorien- und Eiweißbedarf verursachen. Wird diesem Umstand nicht im erforderlichen Maß Rechnung getragen, kommt es ebenfalls zu einem deutlichen Gewichtsverlust.

Untergewicht bei Hunden durch Fehler bei der Ernährung

Neben Parasiten und Krankheiten kann Untergewicht bei Hunden auch eine Folge von Fütterungsfehlern sein. Stellen Sie Ihrem Hund zum Beispiel generell zu wenig Nahrung zur Verfügung, kann er seinen Energiebedarf nicht decken und nimmt ab.

Darüber hinaus kann allerdings auch das falsche Futter Untergewicht begünstigen. Minderwertiges Hundefutter führt auf Dauer dazu, dass die Darmflora des Hundes geschädigt wird. In der Folge kann der Organismus des Tieres nicht mehr genug Nährstoffe aufnehmen und es kommt zu einem Nährstoffmangel.

Gesundheitliche Folgen von Untergewicht beim Hund

Leidet Ihr Hund erst seit Kurzem unter Untergewicht, ist das für gewöhnlich kein Grund zur Sorge. Hält dieser Zustand jedoch über einen längeren Zeitraum an, können das niedrige Körpergewicht und die mangelhafte Nährstoffversorgung durchaus weitere Folgen für die Gesundheit des Vierbeiners haben.

Dauerhaftes Untergewicht kann bei Hunden unter anderem folgende Probleme nach sich ziehen:

  • Schwächung des Immunsystems
  • Erhöhte Infektanfälligkeit
  • Haut- und Fellprobleme, wie zum Beispiel Haarausfall
  • Störungen des Hormonhaushalts
  • Unfruchtbarkeit
  • Verlangsamte Wundheilung
  • Verkürzte Lebenserwartung
  • Reduzierung der Knochendichte
  • Muskelabbau
  • Störungen des Wasserhaushalts
  • Sinkende körperliche Belastbarkeit

Das können Sie gegen Untergewicht bei Ihrem Hund tun

Fitness

Wie Sie sehen, ist Untergewicht bei Hunden ein ernstzunehmendes Problem, das Sie zeitnah angehen sollten. Je nach Ursache kann es zu diesem Zweck sinnvoll sein, einen Tierarzt aufzusuchen.

Falls dem Untergewicht bei Ihrem Hund eine Krankheit zugrunde liegt, kann dieser die notwendigen Behandlungsmaßnahmen festlegen und so dafür sorgen, dass der Auslöser der Mangelernährung beseitigt wird.

Davon abgesehen müssen Sie natürlich dafür sorgen, dass Sie die Ernährung Ihres untergewichtigen Hundes so gestalten, dass dieser optimal versorgt wird und wieder zunehmen kann.

Mit den Produkten von Bellfor zum Idealgewicht

Wollen Sie dem Untergewicht Ihres Hundes dauerhaft entgegenwirken, sollten Sie nicht den Fehler machen, ihn mit möglichst großen Mengen ungeeigneter Nahrung zu versorgen. Das mag zwar kurzfristig die Kalorienzufuhr erhöhen, schadet auf Dauer jedoch der Gesundheit.

Verzichten Sie daher darauf, Wurststückchen und ähnliche vermeintliche Leckerbissen unter das Futter zu mischen und setzen Sie stattdessen auf hochwertiges Hundefutter mit natürlichen Inhaltsstoffen.

Im Sortiment von Bellfor finden Sie Trockenfutter in Premium-Qualität. Eine große Auswahl an extrudierten und kaltgepressten Sorten stellt dabei sicher, dass für den Geschmack jedes Hundes etwas Passendes dabei ist. Zusätzlich gewährleistet der Verzicht auf künstliche Zusatzstoffe eine ausgezeichnete Bekömmlichkeit und eine optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen.

Bellfor Fitness Pulver für Hunde mit Untergewicht

Für Hunde mit Untergewicht empfehlen wir zusätzlich eine Nahrungsergänzung mit Bellfor Fitness Pulver. Das natürliche Nahrungsergänzungsmittel enthält Insektenprotein aus den Larven der Schwarzen Soldatenfliege.

Eine ausreichende Versorgung mit Proteinen ist bei Hunden mit Untergewicht von entscheidender Bedeutung und trägt unter anderem zum Wiederaufbau der Muskulatur sowie zur Stärkung des Immunsystems bei.

Das aus den Larven der Schwarzen Soldatenfliege gewonnene Eiweiß eignet sich dafür besonders gut. Denn es enthält alle für Hunde essentielle Aminosäuren, kann von ihrem Körper besonders gut verwertet werden und ist darüber hinaus sehr bekömmlich.


Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut