Kostenlose Beratung und Bestellung
02222-8039975

Versand innerhalb

24 Stunden

Versandkostenfrei

ab 10,00€

Testphase

100 Tage

Insektenfett: was es so wertvoll macht für Hund und warum wir es nutzen

Neben Insektenprotein, das unter anderem in unserem Landgut- und Naturgut-Schmaus enthalten ist, nutzen wir bei einigen unserer Produkte auch Insektenfett als Zutat.

Warum wir uns bei Nahrungsergänzungen für Hunde wie Bellfor Anti-Zecken, Fitnessriegel oder Pfotenschutz für Insektenfett entschieden haben, erfahren Sie in diesem Artikel.

Zusammensetzung: das steckt im Insektenfett

Wie andere Fette und Öle besteht natürlich auch Insektenfett nahezu ausschließlich aus Fetten. Mit 69,5 Prozent machen gesättigte Fettsäuren dabei den Hauptteil aus, gefolgt von mehrfach ungesättigten Fetten mit 16,6 und einfach ungesättigten Fetten mit 13,4 Prozent.

Der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren stellt übrigens keinen Grund zur Sorge dar. Zwar ist die Annahme verbreitet, dass gesättigte Fette ungesund sind. Das entspricht jedoch so nicht der Wahrheit.

Hinzu kommt, dass Laurinsäure mit insgesamt gut 40 Prozent einen großen Teil der gesättigten Fettsäuren in unserem Insektenfett ausmacht. Für Ihren Hund hat das eine Reihe von Vorteilen, wie Sie gleich feststellen werden.

Laurinsäure hat viel zu bieten

Bei Laurinsäure handelt es sich um eine sogenannte mittelkettige Fettsäure. Sie hat ihren Namen dem lateinischen Begriff für Lorbeer (Laurus nobilis) zu verdanken, da dessen Beeren ein Öl, das hauptsächlich aus Laurinsäure besteht, enthält.

Laurinsäure werden eine ganze Reihe positiver Eigenschaften zugeschrieben. Zwar steht die Forschung hier sicher noch ganz am Anfang. Jedoch gibt es einige Punkte, die eindeutig für die Vorteile dieser besonderen Fettsäure sprechen.

Unter anderem wirkt Laurinsäure antibakteriell, antimikrobiell und antifugal. Das bedeutet, dass sie beispielsweise in der Lage ist, verschiedene Viren, Bakterien oder auch Pilze im Körper unschädlich zu machen und sich so positiv auf die Gesundheit auswirken kann.

Darüber hinaus kann der Körper Laurinsäure, beziehungsweise mittelkettige Fettsäuren im Allgemeinen, sehr leicht in Energie umwandeln. Das macht sie sowohl für Menschen als auch für Hunde beim Sport zu einer wertvollen Energiequelle. Nicht zuletzt hat Laurinsäure außerdem eine abschreckende Wirkung auf Zecken und kann die Gefahr, von den kleinen Parasiten gebissen zu werden, deutlich senken.

Kokosöl als Alternative?

Natürlich ist Insektenfett nicht das einzige Produkt, welches Laurinsäure enthält. Neben kleineren Mengen in Milch ist vor allem Kokosöl besonders reich an dieser wertvollen mittelkettigen Fettsäure.

Einige unserer Kunden fragen uns deshalb, warum wir dennoch hauptsächlich auf Insektenfett setzen und Kokosöl nur in Ausnahmefällen als Quelle für Laurinsäure nutzen.

Prinzipiell ist es richtig, dass Kokosöl mindestens ebenso viel Laurinsäure enthält, wie unser Insektenfett. Allerdings gibt es beim Kokosfett sehr große Qualitätsunterschiede.

Im Handel ist eine Vielzahl minderwertiger Öle erhältlich und die Unterschiede fangen bereits beim Anbau der Kokosnüsse an. Neben dem im Anbaugebiet herrschenden Klima kann vor allem der Einsatz von künstlichen Düngern und Pestiziden dazu beitragen, dass das Kokosöl eine fragwürdige Qualität hat.

Darüber hinaus gibt es auch bei der Herstellung große Unterschiede. Viele kostengünstige Öle werden raffiniert. Das bedeutet, dass das Kokosöl nach der Pressung chemisch bearbeitet wird. Auf diese Weise werden ihm sein natürlicher Geruch und Geschmack entzogen sowie seine Farbe verändert.

Zum Teil kommt bei raffiniertem Kokosöl auch Wasserstoff zum Härten zum Einsatz. Dadurch entstehen sogenannte Transfette, die für Hunde ebenso schädlich sind, wie für Menschen.

Uns ist es wichtig, dass wir für unsere Produkte nur Rohstoffe in höchster Qualität nutzen. Bei unseren Insekten wissen wir genau, wie diese aufgezogen und dann zu Insektenfett und Insektenprotein verarbeitet werden.

Auf diese Weise können wir Ihnen garantieren, dass unsere Produkte selbst den höchsten Ansprüchen genügen und Ihrer Fellnase den größtmöglichen Nutzen bringen.

Sofern wir aus technischen Gründen, wie etwa bei unserem Anti-Zecken Spray, Kokosöl verwenden müssen, achten wir selbstverständlich auch hier auf eine erstklassige Qualität und verzichten auf billiges raffiniertes Öl.

Unsere Produkte mit Insektenfett

Wir nutzen Insektenfett bei einigen unserer Nahrungsergänzungen wie Bellfor Anti-Zecken, Pfotenschutz und in unserem Fitnessriegel.

Bei Bellfor Anti-Zecken hilft die im Insektenfett enthaltene Laurinsäure dabei, Zecken abzuwehren. Denn diese mögen den Geruch der Fettsäure nicht, sodass sie einen wirksamen natürlichen Schutz gegen Zeckenbisse (und damit auch gegen Krankheiten wie Borreliose) bietet.

In unserem Fitnessriegel dient das Insektenfett als Energiequelle für länger andauernde Belastungen. Da mittelkettige Fettsäuren vom Körper besonders gut in Energie umgewandelt werden können, ist auch hier der hohe Gehalt an Laurinsäure von Vorteil.

Auch unsere Pfotenschutz Salbe enthält Insektenfett. Hier ist vor allem die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung der Laurinsäure von Bedeutung und hilft dabei, die Pfoten Ihrer Fellnase gesund und gut gepflegt durch den Winter zu bringen.



Empfohlene Produkte

Ähnliche Artikel

Eine Rezension schreiben

beachten Sie bitte: HTML wird nicht übersetzt!
    Schlecht 
 Gut